Exerzitien im Alltag zum Thema "BARMHERZIGKEIT" - online

Kommt zu mir

In der ersten Woche klingt das Thema „Gott ist gnädig und barmherzig“ auf verschiedene Weise an. Dabei wird deutlich, dass Gottes Barmherzigkeit die hervorragende Aussage über Gott ist. Sie steht nicht einfach neben anderen Bestimmungen, wie z.B. Heiligkeit, Gerechtigkeit, Treue Gottes. Wir können Gott nur erfahren, weil er sich uns barmherzig zuwendet.

Die zweite Woche

stellt das Gleichnis Jesu „Vom barmherzigen Vater“ in den Mittelpunkt. In vielen einzelnen Schritten wird Gott als der betrachtet, der uns als seine Kinder annimmt, immer wieder auf uns zugeht und auf uns eingeht. Sein verzeihendes Erbarmen schenkt neuen Lebensraum und Zukunft.

Dritte Woche

Der Mensch Jesus als die handfeste Verkörperung des barmherzigen Gottes führt uns in die dritte Woche. „Lernt von mir!“ lautet die Einladung an seine Jünger. Gerne gehen wir ihm nach – auch bis zu seinem Tod am Kreuz und bis zu seiner Auferstehung.

In der vierten Woche

schließlich geht es darum, dass wir selbst barmherzig handeln. Die Zusage Jesu „Selig die Barmherzigen!“ lädt ein, was wir von Gott in Jesus Christus erfahren und erlebt haben, umzusetzen ins alltägliche Leben. Die Kultur der Barmherzigkeit kann unsere Welt nachhaltig verändern und ist eine überzeugende Antwort auf die aktuelle Frage nach Gott.

Exerzitien im Alltag - Ein Tagesblatt 2016

1 - 1 von 1
  • 1
1 - 1 von 1
  • 1
Weiteres: