Zehn Minuten für den Tages-Rückblick: auch außerhalb der Exerzitien im Alltag...

Das Gebet der liebenden Aufmerksamkeit

Den liebenden Rückblick auf den Tag  (Ignatius von Loyola nennt ihn: "Examen", andere das "Gebet der liebenden Aufmerksamkeit") halten viele für das zentrale Element der Exerzitien und der Exerzitien im Alltag. Ein sinnvolles Element eines spirituellen Lebens ist er allemal...

Im Rückblick auf den Tag geht es darum, Gottes Spur im Alltag zu entdecken - eben nicht nur in der Zeit von Exerzitien (geistlichen Übungen), sondern auch als Einübung in den alltäglichen Umgang mit Gott und seinen Spuren im Leben. - Hier ist ein bewährtes Modell für den Ablauf dieses Rückblicks:

  1. Wahrnehmen, wie es mir jetzt gerade geht.
  2. Mich innerlich auf Gott oder Jesus Christus hin ausrichten, so wie es jetzt möglich ist.
  3. IHN bitten, dass er mir hilft, mich und meinen Tag heute mit offenen Augen und Ohren und wachem Herzen wahrnehmen zu können.
  4. Den Tag entlang zurückschauen und erinnern, was ich heute erlebt habe; darauf achten, was mich jetzt noch bewegt und berührt. Gott schaut liebevoll auf mich und erinnert mich daran, selbst mit Liebe (ohne Wertung und Urteil) zurück zu blicken, wie ich heute mit anderen – mit Gott – mit mir selbst umgegangen bin.
  5. Ich blicke hin, wo ich
        Ermutigung – Trost – Hoffnung gespürt habe.
            Ich blicke auch da hin, wo ich
                 Misstrauen – Angst – Entmutigungen gespürt habe.
  6. Bitte – Dank – Klage – Lob ...
    vor Gott bringen, wie im Gespräch mit einem guten Freund, einer guten Freundin, eventuell für ein aktuelles Anliegen beten.
  7. Vorausschauen auf das, was vor mir liegt, um Kraft, Mut und Beistand bitten.
Weiteres: