"Barmherzig wie der Vater"...

Heiliges Jahr der Barmherzigkeit

Die Heiligen Pforten sind geschlossen - offen bleiben die Türen der Barmherzigkeit

Weihbischof Robert Brahm in der Einladung zum Abschluss-Gottesdienst:

Gemeinsam wollen wir Gott unser Lob und unseren Dank bringen für das Geschenk seiner Barmherzigkeit. Die Heilige Pforte wird zwar geschlossen, aber die Tür der Barmherzigkeit Gottes kann niemals und von niemand geschlossen werden. Allen, die Gott suchen und finden wollen, bleibt diese Tür geöffnet.

Robert Brahm
Weihbischof und Bischöflicher Beauftragter für das Heilige Jahr im Bistum Trier

"Mystik der offenen Augen" - Weihbischof Brahm blickt zurück

... Türen der Barmherzigkeit bleiben offen...

katholisch.de erklärt in "katholisch für Anfänger", was Barmherzigkeit ist.

Die Werke der Barmherzigkeit in Ralingen, St. Martin

Kurz vor dem Fest des heiligen Martin von Tours in dessen Jubiläumsjahr (1.700 Jahre Martin von Tours) erreichen uns die Bilder vom Oster-Leuchter in der Pfarrkirche St. Martin in Ralingen an der Sauer.  (Entwurf: Theo Heiermann, Köln, 1993) Sieben Medaillons verbinden die Auferstehung Jesu Christi und den menschenfreundlichen heiligen Martin mit den sieben Werken der leiblichen Barmherzigkeit.

Rita Heyen hat für bistum-trier.de in Ralingen fotografiert.

Heiliges Jahr - Barmherzigkeit - Blumenteppich an Fronleichnam (Foto: Claudia Bechtel)
Heiliges Jahr der Barmherzigkeit: Blumenteppich an Fronleichnam - St. Briktius, Kues

Im Heiligen Jahr der Barmherzigkeit hatten wir uns überlegt, einen Fronleichnamsteppich auszulegen:
Ein zweigeteiltes Herz, eine kleinere und eine größere Hälfte… also zwei Personen. Die größere nimmt die kleinere in den Arm, sie vergibt, behütet, freut sich mit dem Anderen - so wie der barmherzige Vater seinem verlorenen Sohn vergeben und ihn  wiedergefunden hat. Das Herz als Symbol der Liebe Gottes zu den Menschen. Der liebende Gott als Haupt der Kirche, als Brot des Lebens für alle Menschen. Pfarrei

Weihbischof Robert Brahm  - Beauftragter für das "Jahr der Barmherzigkeit"
Weihbischof Robert Brahm - Beauftragter für das "Jahr der Barmherzigkeit"

Liebe Leserin, lieber Leser,

herzlich willkommen auf den Seiten für das Heilige Jahr der Barmherzigkeit im Bistum Trier.

Besonders herzlich lade ich Sie ein, sich in diesem Jahr in neuer Weise der Barmherzigkeit Gottes zu öffnen. Die offene Heilige Pforte steht für die Zusage, dass uns die Barmherzigkeit Gottes entgegenkommt und die Aufgabe, die empfangene Liebe und Barmherzigkeit in unsere Welt hinein zu tragen. Nach beiden Seiten, zu Gott hin und zur Welt hin, ist diese Tür geöffnet. Die Heilige Pforte können Sie durchschreiten in Rom, z.B. bei der Pilgerreise unseres Bistums vom 11. bis 18. Juni 2016 (Busreise) und vom 12. bis 16. Juni 2016 (Flugreise), im Dom zu Trier oder in weiteren festgelegten Kirchen.

Barmherzigkeit verändert die Welt.  Lassen wir uns von Gottes Barmherzigkeit beschenken und bestärken in unserm Bemühen, die Welt „weniger kalt und viel gerechter“ (Papst Franziskus) zu gestalten!

Ihr Weihbischof
Robert Brahm
Bischöflicher Beauftragter für das Heilige Jahr der Barmherzigkeit im Bistum Trier

Weiteres: