Aktion Arbeit im Bistum Trier

Bischof Dr. Ackermann hilft - Helfen auch Sie!

Spendenstand am 23.11.: 121.532,04 Euro, verdoppelt 243.064,10 Euro

Beim Start unserer Aktion im Januar 2016 hatten wir noch Zweifel, ob denn das gesteckte Ziel nicht doch zu hoch sei. Nun stehen wir kurz vor dem Jahresende – und auch kurz vor dem Ziel. Wir gehen sogar davon aus, dass der erhoffte Spendenstand von 125.000 € überschritten wird.

Zum Jahresbeginn hatte die Aktion Arbeit erhoben, dass an verschiedenen Orten im Bistum Trier 250.000 € zur Ausfinanzierung geplanter arbeitsmarktpolitischer Maßnahmen fehlen. Maßnahmen für Menschen, die ohne eine weitere Qualifizierung keine Chancen auf dem Arbeitsmarkt haben.

Mit dem Versprechen unseres Bischofs im Gepäck, in diesem Jahr alle Spenden für die Aktion Arbeit zu verdoppeln, haben wir intensiv versucht, Aufmerksamkeit für das Thema Langzeitarbeitslosigkeit zu erzeugen. Das ist uns sicher nur punktuell gelungen, denn das Thema und damit die betroffenen Menschen und deren Schicksale interessieren anscheinend nicht mehr. Die fehlenden 250.000 € werden wir aber schaffen.

Spendenstand am 23. November: 121.532,04 Euro,
nach Verdoppelung durch Bischof Ackermann: 243.064,10 Euro

Hintergrund:

In Deutschland sind derzeit 2,54 Millionen Menschen ohne Arbeit; darunter befinde sich mehr als eine Millionen, die zum Teil schon mehrere Jahre arbeitslos sind. Für diese Personen, denen auf Grund verschiedenster Hemmnisse der Zutritt zum Arbeitsmarkt verwehrt bleibt, setzten wir uns ein.

Wir wollen ihnen die Chance eröffnen, wieder am Arbeitsleben und damit an der Gesellschaft teilzuhaben.

Und das auch über das Jahr 2016 hinaus...

 

Wir danken allen Spenderinnen und Spendern und besonders unserem Bischof Dr. Stephan Ackermann!

Die Finanzierung erfolgt ausschließlich aus Spenden. Diese kommen ohne Abzüge direkt den betroffenen Menschen zugute.

AKTUELLES

Unterstützung unseres Aufrufs

Liebe Freundinnen und Freunde der Aktion Arbeit,

gemeinsam mit unseren Kolleginnen und Kollegen aus unserer ökumenischen Arbeitsgruppe
- Evangelische Kirche im Rheinland, Diakonie Rheinland Westfalen Lippe, Caritasverband für die Diözese Trier e.V.- hatten wir als Konsequenz aus der Studie „Zukunftswerkstatt SGB II – Teilhabe in der Grundsicherung“ im vergangenen Jahr einen Aufruf an die Politik formuliert.

Der Aufruf wurde unter dem Titel „Umdenken – Umsteuern – Umfinanzieren“ veröffentlicht.

Im Rahmen eines Aktionstages der Aktion Arbeit auf dem Domfreihof in Trier wurde nun
am 9. September eine Internetseite (www.umdenken-umsteuern-umfinanzieren.de) zur  Unterstützung dieses Aufrufs freigeschaltet.

Mit dieser Internetseite wollen wir, die Initiatoren, durch möglichst viele Unterstützer den Druck auf die Politik erhöhen, neue Wege zur Teilhabe am Arbeitsleben und damit zur Teilhabe an der Gesellschaft zu öffnen.

Wir  bitten Sie und alle um Unterstützung, denen das Schicksal der Betroffenen nicht gleichgültig ist.

Hier finden Sie weitere Berichte.


Spendenkonto Solidaritätsfonds

Wenn Sie die AKTION ARBEIT im Bistum Trier unterstützen möchten, spenden Sie bitte auf folgendes Konto:

Pax Bank eG
Kontonummer: 3001 399 011 / BLZ: 370 601 93
IBAN: DE 13 3706 0193 3001 3990 11 / BIC: GENODED1PAX

Stichwort: "Spende Aktion Arbeit"

Vielen Dank im Voraus!

Weiteres: