Orgelbauprojekte

Die Vorgehensweise bei Orgelneuanschaffungen und Renovierungen

Die Bau-Abteilung des Bischöflichen Generalvikariats Trier gibt in regelmäßigen Abständen aktualisierte Fassungen ihrer Baufibel heraus. Hierin enthalten sind auch Richtlinien für die Vorbereitung und Durchführung von Bau- und Renovierungsmaßnahmen im Bistum Trier. Ein Kapitel ist den Orgelbauten gewidmet. Dieser Abschnitt soll, mit kleinen Ergänzungen versehen, im folgenden zitiert werden.

Orgelanschaffungen und -renovierungen

  • Einleitung Switch

    Vor der Planung einer neuen Orgel, Orgelrenovierung bzw. Orgelrestaurierung ist das Orgelbaureferat (Domorganist Josef Still) hinsichtlich Disposition, Werkaufbau, Materialbeschaffenheit und Ausführung zur Beratung hinzuzuziehen. Kontakt mit einer Orgelbaufirma soll erst dann aufgenommen werden, wenn mit dem Orgelbaureferat das Angebots- oder Ausschreibungsverfahren festgelegt ist. 

    Bei denkmalwerten Orgeln oder Orgelprospekten und bei Orgelneubauten in denkmalwerten Räumen ist außerdem das Amt für kirchliche Denkmalpflege (AKD) zu hören. Der Kontakt zum AKD wird vom Orgelbaureferat hergestellt. 
    Einer der Amtlichen Orgelsachverständigen wird das Orgelprojekt begleiten und betreuen bis zur Abnahme bzw. Nachprüfung. 

  • 1. Antrag und Prüfung Switch

    Für den Antrag gilt das auf den Blättern A 1 (Antrag auf Anerkennung des Baubedarfs) bzw. A 2 (Antrag auf Bau- und Finanzzustimmung) beschriebene sinngemäß, d. h. der Antrag zur Neuanschaffung, Renovierung oder Restaurierung einer Orgel ist von der Kirchengemeinde beim Bischöflichen Generalvikariat zu stellen mit folgenden Unterlagen (2-fach): 

    • Kirchenvorstandsbeschluss 
    • Formular A 1 oder A 2 mit Angaben der Größe und einem Kurzbeschrieb der Gesamtkosten und des Finanzierungsplanes 
    • Angebotsunterlagen mit Zeichnungen
  • 2. Wartung Switch

    Im Hinblick auf die Stimmhaltung und störungsfreie Funktion der Orgel ist es sinnvoll, dass die Kirchengemeinde mit der Erbauerfirma bzw. bei denkmalwerten Orgeln mit einer im Umgang mit solchen Instrumenen erfahrenen Orgelbaufirma einen Pflege- und Wartungsvertrag schließt.

  • 3. Elektronenorgel und andere Elektrien Switch

    Das Bistum Trier rät vom Kauf elektronischer Orgeln ab.

Weiteres: