Vielfalt und Lebendigkeit der kirchenmusikalsichen Gestaltung weiter beleben und intensivieren...

Vorsänger- und Kantorenausbildung

Vorsänger und Kantoren sollten stimmlich, liturgisch und musiktheoretisch so geschult sein, dass ihr Gesang zur Erbauung der Gottesdienstbesucher beiträgt. Die Vorsänger- und Kantorenausbildung im Bistum Trier befähigt Sie zum ehrenamtlichen Dienst. Sie erfolgt in Zusammenarbeit der Bischöflichen Kirchenmusikschule, der Fachstellen für Kirchenmusik und dem Arbeitsbereich Ehrenamtsentwicklung im Bistum Trier.

  • Vorsänger- und Kantorenausbildung (gesamt) Switch

    An der Ausbildung kann grundsätzlich jedes Mitglied einer katholischen Kirchengemeinde im Bistum Trier teilnehmen. Es gibt keine Alterbeschränkung.

    Voraussetzung sind:

    • eine geeignete und bildbare Stimme
    • Ihre Bereitschaft zum Engagement im Rahmen der Liturgie in einer Kirchengemeinde, in einem Krankenhaus, einer Schule, einer Kindertagesstätte, Altenheim etc.

    Ihre Eignung wird in einem Gespräch mit den zuständigen Regional- und Dekanatskantoren festgestellt, zu dem

    • das Vorsingen einer vorbereiteten Melodie nach freier Wahl aus dem Gotteslob,
    • das Nachsingen von Tönen un einer einfachen Melodie,
    • das Nachklatschen eines einfachen Rhythmus

    gehören.


    Die Ausbildung besteht aus zwei aufeinander aufbauenden Modulen.

    Die Ausbildung beginnt jeweils im November eines Jahres. Der Ausbildungszeitraum erstreckt sich für jedes Modul über ein Jahr.

    Wir bieten Ihnen:

    • ein Wochenendintensivkurse mit vorwiegend theoretischen Inhalten
    • monatlich einen von den zuständigen Dekanatskantoren organisierten und durchgeführten Vor- oder Nachmittagskurs mit vorwiegend praktischer Arbeit am liturgischen Repertoire
    • Einzelstimmbildung viezehntägig à 45 Minuten bei einer qualifizierten Lehrkraft, bei der Sie in Atemtechnik und Umgang mit Ihrer eigenen Stimme geschult werden
    • regelmäßig Rückmeldung zu Ihrem Ausbildungsstand und Ihren Entwicklungsmöglichkeiten

    Am Ende eines jeden Moduls können Sie einen Eignungsnachweis über Ihre erworbenen praktischen und theoretischen Fähigkeiten erlangen. Die erfolgreiche Teilnahme wird in einem Zertifikat bestätigt. Der Abschluss von Modul II kann auf Wunsch auch für die D-Kirchenmusikerausbildung anerkannt werden.

    Der Abschluss findet im November eines jeden Jahres statt und wird von den Seminaren Trier, Koblenz und Saarbrücken organisiert und ausgerichtet.

  • Modul I: Ausbildung zur Vorsängerin und zum Vorsänger Switch

    Der elementare Umgang mit dem Gotteslob steht im Mittelpunkt. Dazu gehört der Gesang der Vorsängerteile aus dem Gotteslob, die Kenntnis der einfachen Liturgieformen aus dem Gotteslob, wie Tagzeitenliturgie, Wortgottesfeier und Andachten und die einfache Einführung eines neuen Gesangs.

  • Modul II: Ausbildung zur Kantorin und zum Kantor Switch

    Neben der Vertiefung der Inhalte von Modul I bilden der Kantorengesang, der Umgang mit allen im Gotteslob aufgeführen Liturgieformen und der musikalischen und inhaltlichen Einführung von neuen Gesängen den Schwerpunkt der Ausbildung.

Weiteres: