Bistum Trier
Dienstag, 22. August 2017

Alte Handys in der Kirche entsorgen

In der Pfarrkirche in Brebach werden alte Handys für einen guten Zweck gesammelt

Saarbrücken – Was tun mit dem alten Handy? Wegschmeißen – und zwar in der Kirche. In der Pfarrei St. Martin in Saarbrücken steht seit einigen Wochen eine Box für alte Handys. „Wir haben schon über 40 Handys gesammelt“, sagt Gemeindereferent Helmut Willems. Und es kommen immer noch viele hinzu.

Die Saarbrücker Pfarrei in den Stadtteilen Brebach-Fechingen, Güdingen und Bübingen beteiligt sich an der bundesweiten Handysammelaktion von missio. Das Hilfswerk sammelt die alten Mobil-Telefone, um die Rohstoffe aus den Geräten zu recyceln. Das übernimmt das beim Kölner Umweltamt angezeigte Rücknahmesystem „mobile box“; es zerlegt die Handys umweltgerecht und verwertet sie. Dabei werden viele wertvolle Rohstoffe wie Gold, Kupfer oder Coltan wiedergewonnen und anschließend verkauft. Ein Teil des Erlöses aus dem Verkauf geht an wohltätige Organisationen, diesmal an missio.

Wer sein Handy in die Box in der Brebacher Pfarrkirche Maria Hilf wirft, wird nicht nur das alte Gerät los, sondern tut noch etwas Gutes. „Mobile box“ spendet 60 Cent pro Handy an die „Aktion Schutzengel. Für Familien in Not. Weltweit.“ Die Aktion ist im Kongo aktiv, wo missio Traumazentren unterstützt; dort leisten erfahrene Therapeuten den Opfern des Bürgerkriegs im Kongo seelischen und medizinischen Beistand und geben ihnen neuen Mut. In dem afrikanischen Land werden viele Rohstoffe wie Gold oder Coltan, die für die Produktion von Handys benötigt werden, abgebaut. Rebellen und Regierung kämpfen in einem seit mehr als 20 Jahre andauernden Konflikt um diese Rohstoffe. Missio hilft mit seiner Aktion den Menschen, die unter den verheerenden Auswirkungen des Konfliktes leiden.

Außer in der Pfarrkirche in Brebach kann man sein Handy auch in der Heilig Kreuz Kirche in Güdingen abgeben. Weitere Handyboxen stehen im Kindergarten St. Quirinus in Perl und in der Diözesanstelle Weltkirche im Bischöflichen Generalvikariat in Trier. Eine weitere Anlaufstelle im Bistum Trier ist in der Pfarreiengemeinschaft Niederehe: dort steht die Handybox in der Pfarrkirche St. Leodgar in Üxheim.

Interessierte Pfarreien, Kindergärten, Schulen und andere Institutionen können ebenfalls jederzeit eine kostenlose Box aufstellen. Die ist im Online-Shop von missio zu bestellen: www.missio-onlineshop.de Weitere Informationen: www.missio-hilft.de

(dh)

Weiteres:

News Details