Bistum Trier
Freitag, 5. Mai 2017

Gemeinsamer Grund ist Jesus Christus

Heilig-Rock-Tage: Priester hören Vortrag des evangelischen Superintendenten

Trier – Beim Priestertag während der Heilig-Rock-Tage hat der Superintendent des evangelischen Kirchenkreises Trier, Dr. Jörg Weber, in der evangelischen Konstantinbasilika zu 200 katholischen Priestern gesprochen. In seinem Vortrag „Gottesdienst im Alltag der Welt“ betonte er die Gemeinsamkeiten beider Konfessionen.

Dass so viele katholische Priester dem evangelischen Superintendenten zuhören, sei ein ganz besonderer Moment, stellte Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg fest. „Es ist ein Zeichen, dass sich etwas in Sachen Ökumene verändert hat. Wir besinnen uns mehr auf unsere Gemeinsamkeiten, trotz unterschiedlicher Profile“, begrüßte er die Anwesenden.

„Die evangelischen und katholischen Ansichten stimmen darin überein, dass alle beauftragt sind, das Wort vom guten Gott weiterzugeben“, erklärte der evangelische Theologe Weber. Priester verbinde unter anderem die Kraft zur Verkündung des Evangeliums, die Liebe zu den Menschen und ihnen sei das Amt von Gott gestiftet. „Und wir müssen uns mit unserem Auftrag nicht verstecken.“ Auch erlebten beide die Herausforderungen im Pfarralltag. „Das Aufgabengebiet hat sich deutliche erweitert. Wir evangelischen Pfarrer und Pfarrerinnen sind eine Art Gemeindemanager geworden, dies ist bei Ihnen sicherlich genauso“, sagte er. Doch trotzdem sei ein „Gottesdienst im Alltag der Welt“ wichtig. „Gott will etwas Gutes für die Welt, nämlich Frieden. Unser Amt dient der Versöhnung in unserer Gesellschaft. Und was ist drängender als die Versöhnung? Dies ist heute unsere wichtigste Aufgabe.“ Dies könne geschehen, indem Priester die gute Botschaft vom guten Gott in die Welt brächten.Der ordinierter Pfarrer Weber benannte auch Themen, die aus seiner Sicht weiter diskutiert werden müssen, wie Bischofs- und Papstamt oder Frauenordination. „Aber die Basis ist die gleiche, denn unser gemeinsamer Grund ist Jesus Christus und er schenkt uns die Gnade des Gottesdienstes in der Welt.“

Die evangelische Kirche feiert 2017 das Gedenken an die Reformation. Auch die katholische Kirche beteiligt sich, etwa mit einer gemeinsamen Einladung zum Christusfest in Koblenz. Informationen dazu gibt es unter www.bistum-trier.de/glaube-spiritualitaet/oekumene-interreligioeser-dialog/oekumene/christusfest-2017

(jf)

 

 

 

Weiteres:

News Details