Bistum Trier
Donnerstag, 8. Februar 2018

Kleider machen Leute

Fast 2300 Euro für die Bolivienpartnerschaft eingenommen

Hahn - Eine runde Sache bot sich für Jugendliche und Ehrenamtlich rund um die Jugendkirche „Crossport to heaven“ mit dem jährlichen Event „2nd Hemd&Hose“. Der alternative, selbstaufgebaute und organisierte Kleidermarkt war wieder ein Erfolg. Zum einen erbrachte der Secondhand-Markt für die Bolivienpartnerschaft des Bistums Trier einen Erlös von 2295 Euro. Zum anderen lud die Veranstaltung Kinder und Jugendliche mit einem Upcycling-Workshop, einem Styling samt Modenschau und einem Jugendgottesdienst zu einem abwechslungsreichen Programm. Jugendpfarrer Martin Laskewicz aus Koblenz reiste für den Gottesdiensten auf den Hahn.

Laskewicz motivierte die Jugendlichen einen alternativen, neuen Look mit selbst gestalteten Kleidungsstücken zu wählen. In einem simulierten Vorstellungsgespräch zeigten Jugendliche, wie Kleider Leute machen können. So erhielt der Bewerber mit besseren Outfit, aber weniger Inhalten und Kompetenzen die Zusage. Ehrlichkeit, wirkliches Interesse und die Fähigkeit zur Zusammenarbeit zählten nicht. Jugendpfarrer Laskewicz hatte Schwierigkeiten mit der Entscheidung der Geschäftsleitung. „Machen Kleider Leute? Was macht den ersten Eindruck aus?“ Laskewicz zog für die Besucher Parallelen zu Jesus. Er musste begeistern, wie der Bewerber die Kommission begeistern musste: „Was kann schon der Sohn eines Zimmermann erreichen?“ Dem Jugendpfarrer war wichtig, dass die Menschen lieber noch einmal genauer hinsehen. Jeder habe eine Chance verdient, egal wie er gekleidet ist.

Musikalisch gestaltete „Changes“ mit der jüngsten Generation Nachwuchsmusikern den Jugendgottesdienst; für Diakon Clemens Fey eine besondere Freude. Dankbar war er für die Unterstützung der Paul-Schneider-RealschulePlus. Mit ihren Schülern ermöglichten sie die Öffnung des Marktes an den Wochentagen.

Die Mitglieder des „Crossport to heaven“ wollen 2019 wieder einen „2nd Hemd&Hose-Markt“ umsetzen. Daher rufen die Organisatoren Lehrer und Praxisanleiter dazu auf, mit Schülern das Projekt zur Förderung junger Menschen in Bolivien und dem Gedanken eines fairen Bekleidungsmarktes zu unterstützen.

Weitere Informationen gibt es auf www.crossporttoheaven.com.

(red)

Weiteres:

News Details