Bistum Trier
Dienstag, 14. November 2017

Ökumenischer Stand auf der Hochzeitsmesse

Katholische und evangelische Gemeinden aus Idar-Oberstein informieren

Idar-Oberstein – In diesem Jahr hat sich die Pfarreiengemeinschaft Idar-Rhaunen-Bundenbach gemeinsam mit der evangelischen Kirchengemeinde Idar auf der Hochzeitsmesse am 5. November in Idar-Oberstein präsentiert.

Im vergangenen Jahr waren Mitglieder des Pfarrgemeinderates zum ersten Mal auf der Messe vertreten. Nach dem erfolgreichen Start hatten sich die Aktiven vorgenommen, ihre ökumenische Partnergemeinde dazu zu ermuntern, bei der nächsten Veranstaltung gemeinsam aufzutreten. Das Presbyterium stimmte dieser Idee gerne zu. Und so kam es, dass sich beide Konfessionen an ein großes Publikum wenden konnten.

Die Hochzeitmesse fand im Rahmen einer zweitägigen Verkaufsmesse mit Namen „Kostbar“ statt. „Für uns Christen ist unser Glaube etwas sehr Kostbares. Dieser Gedanke scheint uns so einleuchtend, dass wir die realen Kosten wie Standmiete gerne aufgebracht haben, um damit ideelle Werte zu schaffen“, berichtet Clemens Kiefer, Dechant im Dekanat Birkenfeld. Die Gemeindemitglieder ließen sich am Stand auf Gespräche über Gott und die Welt ein.

Wer wollte, konnte in zwei besonders prächtigen Bibelexemplaren blättern. Viele Interessierte freuten sich über die bunten Postkarten mit biblischen Sprüchen, die sie als Anregung mitnehmen konnten. Kinder bekamen Luther-Lutscher - und der Mini-Luther war rasch vergriffen. Aber vor allem das gemeinsame Auftreten beider Konfessionen fand großen Anklang. Pfarrer Rüdiger Kindermann und Dechant Kiefer waren fast durchgehend mit Interessierten im Gespräch.

Die acht Mitglieder der Initiativgruppe bereuten keine der Stunden, die sie an diesem Tag am Stand verbrachten. „Die gelungene gemeinsame Aktion hat viel Mut gemacht; die Gruppe hat schon angefangen, über weitere gemeinsame Aktionen nachzudenken“, blickte Dechant Kiefer in die Zukunft.

(red)

Weiteres:

News Details