Bistum Trier
Dienstag, 13. Februar 2018

Orte des Austauschs und der Vergewisserung

Bischof Ackermann trifft sich mit Priestern im aktiven Dienst

Trier – Welche Auswirkungen hat die Umsetzung der Synode auf die Ausgestaltung des priesterlichen Dienstes? Darüber hat sich Bischof Dr. Stephan Ackermann mit den Priestern seines Bistums im Januar ausgetauscht. 304 Priester im aktiven Dienst des Bistums kamen zu drei Foren im Trierer Robert Schuman Haus zusammen.

 

Grundlage für die Diskussionen in Kleingruppen und im Plenum war der Brief, den der Bischof im Herbst an das Presbyterium geschrieben hatte. Davon ausgehend sprachen die Priester über ihre Spiritualität, die Rolle als Pfarrer, die priesterliche Lebensform oder das Leitungsverständnis, das sich für die Pfarreien der Zukunft abzeichnet. Bischof Ackermann nahm aus den drei Treffen sowohl Fragen wie auch Anregungen mit: „Wir Priester brauchen Orte des Austausches zur Vergewisserung über den konkreten Lebens- und Arbeitsvollzug“, griff er eine Diskussion über pastoralpraktische Themen auf. Ihm sei sehr bewusst, dass Synodalität auch bedeute, über eine gewisse Strecke Unsicherheiten auszuhalten. Doch „Konkretisierungen brauchen Zeit, wenn ich sie nicht verordnen will“. Alle Klärungen im Zugehen auf die Pfarreien der Zukunft würden helfen, sich im Neuen zu verorten, zeigte Ackermann sich überzeugt. Daher nehme er die Frage und den Auftrag mit: „Wie bleiben wir in diesem Prozess der Vergewisserung im Kontakt als Presbyterium und mit allen anderen Beteiligten?“

Die Synode im Bistum Trier hatte keine expliziten Aussagen zum Priesterbild gemacht, doch hat die Umsetzung unweigerlich Folgen für das Bild und die Rolle der Priester in der Diözese. Daher entwickeln sich im Bistum Trier neue Orte des Austausches und der Vergewisserung über diese priesterlichen Themen. Neben dem Priesterrat und den Priestergemeinschaften hat sich die Initiative „Plattform P“  gegründet; auch die Austauschforen mit dem Bischof finden bereits zum zweiten Mal nach dem Ende der Synode statt. Eine nächste Gelegenheit, das Thema des Bischofsbriefes zu vertiefen, wird beim jährlich stattfindenden Priestertag während der Heilig-Rock-Tage sein.

(JR)

 

Weiteres:

News Details