Bistum Trier
Freitag, 11. November 2016

"Seid barmherzig"

Bischof Ackermann ruft zu Spenden am Diaspora-Sonntag

Trier/Koblenz/Saarbrücken – Bischof Dr. Stephan Ackermann hat die Gläubigen im Bistum Trier zum Gebet und zu einer „großzügigen Spende“ am Diaspora-Sonntag, 20. November aufgerufen. „Keiner soll alleine glauben. Unsere Identität: Barmherzigkeit“ lautet die diesjährige Botschaft der Diaspora-Aktion, die vom Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken getragen wird. „Barmherzigkeit gehört für uns Christen untrennbar zum eigenen Selbstverständnis. Sie ist ein Herzstück unseres Glaubens. Jesus trage uns auf, barmherzig zu sein, „wie es auch euer Vater ist“, erklärt der Bischof in seinem Aufruf, der am Sonntag, 13. November in allen Gottesdiensten und Vorabendmessen des Bistums verlesen werden soll.

„Das von Papst Franziskus ausgerufene Heilige Jahr der Barmherzigkeit lenkt unseren Blick auf Orte und Situationen, in denen Menschen sich selbstlos für andere einsetzen“, sagt Bischof Ackermann. „Die Katholiken in Skandinavien, im Baltikum und in der deutschen Diaspora brauchen unsere Unterstützung, damit sie sich in den Dienst der Barmherzigkeit Gottes stellen können“, erläutert Bischof Ackermann. Die Kirche in der Diaspora bedürfe der Hilfe, damit sie Zeugnis geben kann von der Barmherzigkeit Gottes.

Die bundesweite Kollekte am 20. November ist für Projekte des Bonifatiuswerkes bestimmt, das mit den Spenden katholische Christen in der Diaspora unterstützt. Das katholische Hilfswerk fördert in örtlichen Projekten die Mobilität der katholischen Minderheiten, die Weitergabe des Glaubens und schafft Orte der Begegnung, um die Gemeinschaft der Glaubenden zu ermöglichen.

Bei der Kollekte im letzten Jahr wurden im Bistum Trier 63.000 Euro gesammelt. Weitere Informationen gibt es unter www.bonifatiuswerk.de und www.diaspora.bistum-trier.de Spenden sind auch möglich auf das Spendenkonto IBAN: DE46472603070010000100 der Bank für Kirche und Caritas Paderborn eG.

(jf)

 

 

Weiteres:

News Details