BR 3 / BFS - Mittwoch, 1. November 2017 - 09:45 bis 10:15 Uhr - „STATIONEN“

Genug gelitten - Selbstbestimmt sterben

Themenbereich: Kirche
Sendereihe: „STATIONEN“

Vor dem Hintergrund der aktuellen politischen Diskussion um Sterbehilfe in Deutschland versucht Filmemacher Max Kronawitter an zwei konkreten Fällen darzustellen, warum Menschen ihr Leben beenden wollen.
[ UT ]

 „Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an!“, behauptet ein Musiktitel. Hildegard Neuss will es beenden. Die 66-Jährige hat sich für die Selbsttötung in der Schweiz entschieden. Jahrelang hat ihr eine Lebererkrankung das Leben verleidet. Nach einer Vielzahl von Therapien hat sie genug.Der krebskranke Hermann Martin wollte sich und seinen Angehörigen einen Pflegefall ersparen. Nach einem Suizidversuch landet er auf einer Palliativstation. Dort stellt er fest, dass es für seine Ängste Lösungen gibt. Der Wunsch, möglichst schnell zu sterben, verliert sich zunehmend. Religion erleben – der Name "STATIONEN" ist Programm: ob Stationen einer persönlichen Entwicklung oder Stationen des Kirchenjahrs, die Feste der Religionen oder Stationen des Lebens. Es wird gefragt, wie Menschen denken und glauben, Religion (mit) zu erleben und in einer komplexen Welt Orientierung zu finden ist das Ziel der Sendung.

Weiteres:
 /section>