BR 3 / BFS - Montag, 13. November 2017 - 22:00 bis 22:45 Uhr - Lebenslinien

In einer einzigen Sekunde

Themenbereich: Kirche
Sendereihe: Lebenslinien

Mit 25 Jahren steht Ary vor dem Abgrund: körperlich und seelisch am Ende, von der Freundin verlassen, aus seiner Band geworfen. Der Heroinabhängige stolpert in eine Kirche und fleht zu Gott, er möge sich seiner erbarmen: Von diesem Moment an beginnt sich sein Leben zu wenden.
[ UT ]

Heute hilft er selber als Therapeut verzweifelten jungen Menschen, den Weg aus der Sucht und Isolation herauszufinden.In einer einzigen Sekunde fällt bei Drogensüchtigen die Entscheidung, ob sie rückfällig werden oder nicht, sagt Ary Witte. Der Sohn eines iranischen Astrophysikers und einer bayerischen Lehrerin in München weiß, wovon er redet. Als Kind wird er häufig als „Kanake“ oder „Kartoffelnase“ beschimpft. Sich zu wehren, hat er nie gelernt. Seine Eltern, selbst ständig von Vorurteilen und Diskriminierung betroffen, verhalten sich passiv. Mit Ary darüber zu sprechen, gelingt ihnen nicht. Stattdessen fordern sie Leistungen in der Schule, die Ary bald überfordern. Erst als er Schlagzeuger in der Schulband wird und zu kiffen beginnt, findet er Anerkennung. Nach dem Abi werden die Drogen immer härter. Bald ist er nicht der „coole Typ“, der er immer sein wollte, sondern verliert seine Familie, seine Freundin und schließlich mit der Band die letzten Menschen, die zu ihm gehalten haben. Er sieht keinen Sinn mehr im Leben, als er in einer Münchner Kirche verzweifelt Gott um Hilfe bittet. Mit einem einjährigen, radikalen Entzug gelingt ihm die Kehrtwende. Ary wird Therapeut und schließlich Manager einer großen Rehabilitationseinrichtung im Kloster Lohhof bei Mindelheim.

Weiteres:
 /section>