Kirchliche Mitteilungen - Sonntag, 1. Oktober 2017 - Jahrgang: 161 - Artikel: 163

Förderprogramm 2018 der Bischof-Stein-Stiftung im Bistum Trier

Die Bischof-Stein-Stiftung im Bistum Trier setzt sich im besonderen Maße für die Bildung, Erziehung und Ausbildung von Menschen aus dem Bereich des Bistums Trier ein. Schwerpunkte werden gesetzt bei Maßnahmen der Jugendseelsorge und der Glaubenskommunikation im Allgemeinen. Auf Initiativen mit innovativem Charakter liegt ein besonderes, aber kein ausschließliches Augen merk.

Für den Förderzeitraum vom 1. Januar bis 31. Dezember 2018 werden folgende Förderprogramme ausgeschrieben:

a) Projekte und Initiativen, in denen das Einüben neu entstehender netzwerkartiger Kooperationen in den neuen pastoralen Räumen sichtbar wird.

Gefördert werden bis zu 15 Maßnahmen mit einem Zuschuss von je maximal 1.000 Euro.

b) Erprobung neuer Wege der Glaubenskommunikation, z. B. in der Erwachsenenkatechese.

Gefördert werden bis zu 10 örtliche Maßnahmen mit einem Zuschuss von je maximal 700 Euro sowie überörtliche Maßnahmen.

Darüber hinaus werden wie bisher auch Projekte im Einzelnen mit anderen Fördervolumina bezuschusst.

Anträge und Fördervoranfragen können von Pfarreien, Dekanaten, Verbänden, Ordensgemeinschaften und anderen katholischen Einrichtungen im Bistum Trier an die Stiftung gerichtet werden. Den unterschriebenen Anträgen soll eine kurze Beschreibung des Maßnahmeziels und des Maßnahmeablaufs sowie eine Kosten- und Finanzierungsaufstellung bei gefügt werden. Öffentliche Mittel sind vorrangig zu nutzen.

Über die Förderanträge entscheidet der Vorstand der Bischof-Stein-Stiftung. Der Vorstand ist frei in seiner Entscheidung. Ein Förderanspruch besteht nicht.

Anträge können ganzjährig eingereicht werden bei der Bischof-Stein-Stiftung im Bistum Trier, Kochstraße 2, 54290 Trier, Telefon (06 51) 14 51 95 70, Telefax (06 51) 14 51 95 79, E-Mail: stiftungszentrum(at)bistum-trier.de

 

Trier, den 14. September 2017

 

Das Bischöfliche Generalvikariat

Weiteres:
 /section>