Verordnungen und Bekanntmachungen - Mittwoch, 1. November 2017 - Jahrgang: 161 - Artikel: 171

Hinweise zur Aktion ADVENIAT 2017

Im Advent 2017 stellt das katholische Hilfswerk ADVENIAT faire und menschenwürdige Arbeitsbedingungen für alle Menschen in Lateinamerika und der Karibik in den Mittelpunkt seiner Weihnachtsaktion. Immer noch wird vielen Menschen, zumal Frauen, ein menschenwürdiges Arbeiten und Leben verwehrt. Sie müssen als Straßenhändlerinnen, Hausangestellte oder Tagelöhner unter prekären Bedingungen für das Familieneinkommen sorgen. Je geringer die Qualifikation, desto höher die Gefahr, ausgebeutet zu werden. ADVENIAT setzt sich mit seinen Partnern in Lateinamerika für die Befreiung aus Sklaverei, für Bildungs- und Ausbildungsmöglichkeiten für alle und für ein menschenwürdiges Leben ein.

Als Hilfe für die ADVENIAT-Aktion wurden von der ADVENIAT-Geschäftsstelle vielfältige Materialien zum Thema an alle Pfarrämter verschickt. Sie sollen der Vorbereitung von Gottesdiensten im Advent, der Kollekte an Weih nachten sowie der Öffentlichkeitsarbeit in den Gemeinden dienen.

Die ADVENIAT-Aktion wird am 1. Adventssonntag, dem 3. Dezember 2017 mit einem Gottesdienst im Hohen Dom zu Paderborn feierlich eröffnet. Der Gottesdienst wird ab 10.00 Uhr auch im Internet als Video-Livestream auf www.domradio.de  sowie bei www.weltkirche.katholisch.de  zu sehen sein.

Für den 1. Adventssonntag am 3. Dezember 2017 bietet es sich an, in den Gemeinden die Plakate auszuhängen, die Opferstöcke mit einem entsprechenden Hinweis aufzustellen und das Aktionsmagazin zur Weihnachtsaktion auszulegen. Für den Pfarrbrief bietet ADVENIAT zahlreiche Gestaltungshilfen und einen Beileger an. Dem Pfarrbrief kann auch die Spendentüte beigefügt werden. Weitere Hinweise für die Gestaltung des Advents hält ADVENIAT auf der Internetseite www.advent.de/adveniat-erleben.de bereit.

Am 3. Adventssonntag, dem 17. Dezember 2017 sollen in allen Gottesdiensten einschließlich der Vorabend messen der Aufruf der deutschen Bischöfe verlesen und die Opfertüten für die Kollekte verteilt werden. Die Gläubigen werden gebeten, ihre Gabe am Heiligabend bzw. am 1. Weihnachtstag mit in den Gottesdienst zu bringen. Sie können ihre Spende auch auf das Kollektenkonto des Bistums überweisen.

Auf Zuwendungsbestätigungen für Spenden ist der Hinweis „Weiterleitung an den Bischöfliche Aktion ADVENIAT e. V.“ zu vermerken.

Im Bistum Trier wird als ADVENIAT-Gast vom 16. bis 19. Dezember 2017 Manuel Morán aus El Salvador mitwirken. Er engagiert sich als Caritas-Direktor besonders für Jugendliche, die aus den Straßenbanden der Maras aussteigen wollen. Terminabsprachen für Besuche in Schulen oder in Pfarreien sind möglich über die Diözesanstelle Weltkirche, Regina Schömig-Schmitz, Telefon (06 51) 71 05-3 95 oder per E-Mail: weltkirche(at)bgv-trier.de .

In allen Gottesdiensten am Heiligabend, auch in den Kinder-Krippenfeiern sowie in den Gottesdiensten am 1. Weihnachtsfeiertag ist die Kollekte anzukündigen und durchzuführen. Zur Ankündigung der Kollekte eignet sich ein Zitat aus dem Aufruf der deutschen Bischöfe (vgl. KA 2017 Nr. 167).

Das Ergebnis der Kollekte ist ohne Abzug mit dem Vermerk „ADVENIAT 2017“ auf das Konto der Kirchengemeinde einzuzahlen. Eine Weiterleitung auf das Konto der Bistumskasse wird durch die jeweils zuständige Rendantur veranlasst.

Weitere Informationen und Materialien zur Aktion sind ab sofort erhältlich bei der Bischöflichen Aktion ADVENIAT, Gildehofstr. 2, 45127 Essen, Telefon (02 01) 17 56-2 95, Telefax (02 01) 17 56-1 11, www.adveniat.de

Weiteres:
 /section>