Die Welt in den Gottesdienst und ins Gebet (mit)nehmen

Fürbitten-Vorschlag für den Gemeinde-Gottesdienst

Sonntag, 24. September 2017

25. Sonntag im Jahreskreis

Autor/-in:Emailaltfried g. rempe, Trier
Thematischer Bezug:

Erdbeben & Hurricanes; Wahlen; UNO-Generalversammlung; Schiffsunglück im Mittelmeer; Armut in Deutschland/Europa; Arbeit (Thema des Evangeliums); Interkulturelle Woche; (Bistum Trier: Bolivien-Partnerschaftswoche)

Einleitung:

Gott sorgt für die Menschen;
jede und jeder soll genug bekommen, weil Gott das will.
Ihm vertrauen wir unsere Welt an und beten…

Bitten:

Für die vielen Menschen, die beim Erdbeben in Mexiko
oder im Hurrikan „Maria“ alles verloren haben, viele sogar das Leben.
Für die Menschen, die nach Angehörigen suchen oder um sie trauern,
die jetzt vor dem Nichts stehen und Neues aufbauen wollen.
V: Gott, Vater des Lebens –

A: wir bitten dich, erhöre uns

oder: GL 312.2 – Sende aus deinen Geist

Wir beten für die Wählerinnen und Wähler, 
die heute den neuen Deutschen Bundestag bestimmen.
Für alle, die noch um die richtige Entscheidung ringen – 
und für die vielen, denen das alles egal ist.
V: Gott, Geist der Unterscheidung – 

A: wir bitten dich, erhöre uns

oder: GL 312.2 – Sende aus deinen Geist

Für die Kandidatinnen und Kandidaten, die gewählt werden;
für die, die am Wahlabend als Verlierer dastehen werden.
Und für die Parteien, die sich nach dem Wahlkampf neu verständigen müssen
über die Zukunft unserer bunten Gesellschaft mit so vielen Kulturen.
V: Gott, Kraft der Versöhnung – 

A: wir bitten dich, erhöre uns

oder: GL 312.2 – Sende aus deinen Geist

Wir beten für die Generalversammlung der UNO in New York
und ihr großes Ziel: Frieden und Gerechtigkeit für die ganze Welt zu sichern
und sich über die nächsten Schritte zu verständigen.
V: Gott des Friedens – 

A: wir bitten dich, erhöre uns

oder: GL 312.2 – Sende aus deinen Geist

Wir beten für Menschen auf der Flucht – im eigenen Land oder weltweit;
und besonders für die, die im Mittelmeer ihr Leben aufs Spiel setzen - 
so viele sind schon wieder ertrunken… 
V: Gott, Heimat der Heimatlosen –  

A: wir bitten dich, erhöre uns

oder: GL 312.2 – Sende aus deinen Geist

Für Menschen, die von ihrer Arbeit nicht leben und ihre Familie erhalten können;
für Frauen und Männer, die schon lange ohne Arbeit sind und keine Chance mehr sehen.
V: Gott, Herr des Weinbergs Erde – 

A: wir bitten dich, erhöre uns

oder: GL 312.2 – Sende aus deinen Geist

Wir beten für die vielen Armen in der ganzen Welt und in unserem reichen Land;
besonders für Kinder und alte Menschen in Armut, 
die sich ausgeschlossen fühlen vom Leben um sie herum.
Und für alle, die sich dafür einsetzen, dass jeder Mensch genug hat für ein gutes Leben. 
V: Gott der Gerechtigkeit – 

A: wir bitten dich, erhöre uns

oder: GL 312.2 – Sende aus deinen Geist

[Bistum Trier:
Wir beten für die Kirche in unserem Partnerland Bolivien;
für alle, die dort für die Bewahrung der Schöpfung arbeiten
und Bildung für alle möglich machen wollen.
Und für die vielen, die sie von hier aus dabei unterstützen.]
V: Gott und Herr der Schöpfung –

A: wir bitten dich, erhöre uns

oder: GL 312.2 – Sende aus deinen Geist

Abschluss-Gebet:

 Gott, du schickst uns zur Arbeit in deinen Weinberg Welt;
dir dürfen wir unsere Sorgen und Mühen anvertrauen.
Wir leben in deiner Nähe und sind sicher in deinem Schutz.
Wir loben dich und danken dir, heute und morgen und bis in deine Ewigkeit. Amen 

Weiteres:
 /section>