Die Welt in den Gottesdienst und ins Gebet (mit)nehmen

Fürbitten-Vorschlag für den Gemeinde-Gottesdienst

Sonntag, 21. Januar 2018

Dritter Sonntag im Jahreskreis

Autor/-in: EmailChristoph Nobs, Traunstein
Thematischer Bezug:

Lesungen; Glaubensverständnis; Papstreise nach Chile und Peru; Müll und Artensterben; Friederike; Grundsteuerdebatte; Grippe

Einleitung:

Unser Glaube ruft uns zur täglichen Umkehr,
zu kindlichem Vertrauen und beherztem Handeln.
Wir verwurzeln uns in Gott und beten:

Bitten:

Gott, unsagbar und doch nah - du bist jeden Tag neu.
Wir wissen nicht, wie und worum wir in rechter Weise beten sollen.
Wir bitten um deinen Heiligen Geist für alle, die zu beten versuchen.

- Gebetsstille - V: Sende aus deinen Geist - A: und das Antlitz der Erde wird neu.

oder: GL 312,2 Sende aus deinen Geist...

Gott, unsagbar und doch nah – wir glauben dich mit den Armen und Geringen.
Wir beten für die ethnischen Minderheiten und indigenen Völker in Chile und in Peru,
die Papst Franziskus besucht hat.
Und für die vielen Kulturen der einen Menschheitsfamilie.

- Gebetsstille - V: Sende aus deinen Geist - A: und das Antlitz der Erde wird neu.

oder: GL 312,2 Sende aus deinen Geist...

Gott, unsagbar und doch nah – wir glauben dich mit deiner Schöpfung.
Wir beten für unsere Mutter Erde und für unsere Geschwister,
die Tiere und Pflanzen, die die Menschheit mit Müll und Chemikalien gefährdet.

- Gebetsstille - V: Sende aus deinen Geist - A: und das Antlitz der Erde wird neu.

oder: GL 312,2 Sende aus deinen Geist...

Wir beten für alle, die durch den Orkan „Friederike“ in Gefahr geraten sind,
verletzt oder nur aufgehalten worden sind
oder die sogar ihr Leben verloren haben.

- Gebetsstille - V: Sende aus deinen Geist - A: und das Antlitz der Erde wird neu.

oder: GL 312,2 Sende aus deinen Geist...

Gott, unsagbar und doch nah – du rufst uns zu einer neuen Gerechtigkeit.
Wir beten für alle, die um eine neue Politik ringen,
um gerechte Chancen für alle – in unserem Land und weltweit.
Und für alle, die teilen, was sie haben.

- Gebetsstille - V: Sende aus deinen Geist - A: und das Antlitz der Erde wird neu.

oder: GL 312,2 Sende aus deinen Geist...

Gott, unsagbar und doch nah - deine Schöpfung seufzt in Geburtswehen.
Wir beten für die vielen, die in diesen Tagen schwer an Grippe erkranken,
und für alle kranken Menschen.
Wir beten für die Ärzte und Pflegekräfte und für alle, die helfen und sorgen.

- Gebetsstille - V: Sende aus deinen Geist - A: und das Antlitz der Erde wird neu.

oder: GL 312,2 Sende aus deinen Geist...

Abschluss-Gebet:

Gott, unsagbar und doch nah – Du, unser Schöpfer, Befreier und Erlöser.
Dein Geist erneuert unsere Welt, jeden Tag neu.
Wir loben und preisen dich
bis zum Fest der Fülle, das kein Ende kennt, in deiner Ewigkeit. Amen.

Weiteres:
 /section>