Montag, 25. Juli 2016

Ich war sofort begeistert

Gruppe aus Pfarreiengemeinschaft Sponheimer Land bei Weltjugendtag in Krakau

Oppeln/Bad Kreuznach – Polnisch kochen, sich über das Land und seine Kultur informieren, und über den Glauben austauschen. So hat sich eine Gruppe aus der Pfarreiengemeinschaft Sponheimer Land rund ein Jahr lang vorbereitet. Nun sind sie beim Weltjugendtag in Krakau mit dabei. Bei den Tagen der Begegnung, eine Woche vor dem eigentlichen Weltjugendtag, haben die rund 25 jungen Leute polnische Gastfreundschaft kennengelernt. Sie besuchten gemeinsam den Gottesdienst, unternahmen Freizeitaktivitäten, waren dabei bei einem großen Glaubensfest im schlesischen Oppeln mit tausenden anderen Pilgern aus verschiedenen Ländern. 

„Ich weiß gar nicht, ob ein Dank wirklich das rüberbringt, was wir hier erfahren haben“, sagt der 17-jährige Niklas Beucher aus Weinsheim bei Bad Kreuznach. Es ist sein erster Weltjugendtag. Bei der Messdienerwallfahrt in Rom vor zwei Jahren wurde er auf das katholische Großereignis hingewiesen. „Und ich war sofort begeistert.“ Beim Weltjugendtag freut er sich – neben den vielen Begegnungen mit jungen Gläubigen aus aller Welt – auf die Übernachtung auf dem Feld mit den rund zwei Millionen anderen Teilnehmern –  und der anschließenden Abschlussmesse mit Papst Franziskus. Die Gruppe aus dem Sponheimer Land gehört zu den insgesamt rund 400 jungen Leuten, die mit dem Bistum Trier am Weltjugendtag in Polen teilnehmen. Weitere Informationen: www.weltjugendtag-bistum-trier.de oder www.facebook.com/triergoesweltjugendtag.