Mittwoch, 18. Februar 2015

Immer aktuell bleibende Erfahrungen

Psalmen-Ausstellung im Johannes-Foyer eröffnet

In fünf Themen-Räumen werden die Psalmen vorgestellt

Saarbrücken – Eine Ausstellung zu den biblischen Psalmen ist derzeit im Saarbrücker Johannes-Foyer (Ursulinenstraße 67) zu sehen. Eröffnet wurde die Schau mit dem Titel „Lebens.Raum Psalmen“ an Aschermittwoch im Rahmen eines Gottesdienstes mit Dechant Benedikt Welter.

Die Leiterin der Katholischen Erwachsenenbildung Dr. Nicole Hennecke stellte die Psalmen als einen „Gebetsschatz“ vor, der ganz unterschiedliche Gefühle ausdrücke. Menschliches Leid und Schmerz, Freude oder das Lob Gottes wurden seit über 2000 Jahren in der Sprache der Psalmen thematisiert. Die ursprünglichen Hausgebete seien so immer aktuell geblieben, weil sie in ihrer poetischen Sprache die großen Themen der Menschen behandeln. Die Ausstellung sei eine Anregung, mit den Psalmen neu in Dialog zu treten, auch mit den eigenen Gefühlen und Erfahrungen, sagte Hennecke. Es gehe hier nicht um alte und verstaubte Texte sondern um immer aktuell bleibende menschliche Erfahrungen, „auch mit dem göttlichen Gegenüber“. Um den Erfahrungsschatz der Psalmen für den Betrachter aufzuschließen werden fünf „Räume“ gezeigt. Im „Sozial.Raum“ geht es um die Schaffung von Recht; im „Welten.Raum“ um das Lob und den Schutz der Schöpfung; „Frei.Raum“ ist dem Vertrauen gewidmet; der „Dunkel.Raum“ zeigt die Themen Klage, Flucht oder Verlassen sein und im „Klang.Raum“ geht es um Singen, Beten und Atem holen.

Die Psalmen werden in je sechs Tafeln pro “Raum“ illustriert, etwa mit Werken von Edvard Munch oder es werden moderne Texte dazu gesetzt, etwa von Reiner Maria Rilke. „Die Ausstellung erklärt sich selbst“, empfahl Leiterin Hennecke den ersten Besuchern.

Die Ausstellung wird in einigen Veranstaltungen begleitet. Am Sonntag, 1. März, gibt es eine Exkursion nach Worms, dem „jüdischen Zentrum am Rhein“. Referent ist Dr. Peter Wettmann-Jungblut.

In Anlehnung an die Klagepsalmen veranstaltet die KEB am Donnerstag, 5. März um 19 Uhr einen Vortrag mit Diskussion zum Thema „Sinn des Lebens – Sinn im Leiden“ mit der Klinikseelsorgerin Dr. Christine Görgen.

Information und Anmeldung zu den Begleitveranstaltungen: KEB Saarbrücken, Telefon 0681-9068-131 oder E-Mail: info@keb-saarbruecken.de