Samstag, 4. März 2017

Weil die Milch es wert ist

Eröffnung der Jugendaktion 2017 in Saarbrücken

Saarbrücken – Köstliche Milkshakes, laute Trommeln und ein festlicher Gottesdienst. Die bundesweite Jugendaktion von Misereor und dem Bund der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) zur Misereor Fastenaktion 2017 ist am Freitag in der Kirche der Jugend eli.ja in Saarbrücken feierlich eröffnet worden.

Am Nachmittag startete die Eröffnung mit verschiedenen Workshops rund um das Thema Milch. So wurden beispielsweise alte Milchkartons „upcycled“: Aus ihnen bastelten etwa 20 junge Mädchen Geldbeutel. In einem anderen Workshop stellten Kinder und Jugendliche aus frischem Obst und Milch leckere Milkshakes her, die sie anschließend an einem „Milkstop“ im Eingang der Kirche verkauften. René Millogo, ein Milchbauer aus Burkina Faso, dem diesjährigen Beispielland der Misereor Fastenaktion, berichtete aus seiner Heimat und den Herausforderungen bei der Milchproduktion und dem Verkauf. Unterstützt wurde er von zwei Bauern aus der Eifel, die die Probleme der hiesigen Milchbauern darstellten. Der vierte Workshop war ein Trommelworkshop, um die Klänge aus Burkina Faso nach Deutschland zu bringen.

Im Anschluss an die Workshops fand ein Festgottesdienst statt, bei dem auch hoher Besuch aus Burkina Faso anwesend war: der Erzbischof von Ouagadougou, Phillipe Nakellentuba Kardinal Ouédraogo. Er wurde begleitet vom Erzbischof von Freiburg, Stephan Burger, dem Trierer Weihbischof Robert Brahm sowie Msgr. Pirmin Spiegel, Hauptgeschäftsführer von Misereor.

Anstatt einer Predigt gab es während des Gottesdienstes ein Gespräch zwischen Msgr. Spiegel, Kardinal Ouédraogo und Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer, moderiert von Verena Sierra vom SR. Dabei ging es um den Zusammenhang zwischen der Milchproduktion in Deutschland und Burkina Faso. Alle waren sich darüber einig, dass billige Exporte von Milch und Milchpulver den dortigen Milchmarkt zerstört. Die Ministerpräsidentin appellierte an die Verbraucher, mehr für Milch zu bezahlen: „Wenn wir bereit sind Milch wertzuschätzen und genug dafür zu bezahlen, dann muss nicht so viel produziert werden. Es liegt auch an uns.“

Erzbischof Burger eröffnete am Ende des Gottesdienstes die Jugendaktion offiziell. In den kommenden Wochen werden Workshops und Vorträge an Schulen im ganzen Bistum Trier zum Thema Milch und Burkina Faso stattfinden. Am 20. März wird René Millogo in die Marienschule Saarbrücken kommen und dort einen Vortrag halten.

(dh)