Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Drei Diakone werden zu Priestern geweiht

Bischof Dr. Stephan Ackermann hat am Pfingst-Samstag im Trierer Dom die Diakone Rudolf Esser aus Jünkerath-Glaadt, Michael Meyer aus Landsweiler und Kevin Schirra aus Marpingen zu Priestern geweiht und für das Bistum in Dienst genommen.

Hier zum Bericht der Pressestelle (mit Fotos aus dem Gottesdienst).

Mission possible oder impossible?

Gedanken zum Weihe-Spruch der drei Neupriester "Du aber folge mir nach!" im Kontext der Bistums-Synode ("Den Glauben zu bezeugen, ist Gabe und Aufgabe aller" Christen - von Subregens Oliver Laufer-Schmitt - im Paulinus, der Wochenzeitung im Bistum Trier.

Man könnte es auch so formulieren: "Du aber folge deiner Mission". Diesem Ruf sind sie gefolgt und haben sich nun in einer längeren Zeit der Vorbereitung und des Studiums auf ihre besondere Mission vorbereitet, nämlich, sich als Priester für unser Trierer Bistum weihen und in Dienst nehmen zu lassen. Zum Artikel

Rudolf Esser

Rudolf Esser ist 1964 in Gerolstein geboren und in der Eifelstadt aufgewachsen. Nach dem Abitur 1984 studierte er ab 1986 Betriebswirtschaftslehre in Köln. Anschließend war er mehrere Jahre in diesem Feld berufstätig.

2011 entschloss er sich, das Propädeutikum im Priesterseminar Trier zu besuchen. Danach studierte Esser am Studienhaus St. Lambert in Lantershofen Katholische Theologie und Philosophie. In Pastoralpraktikum und Diakonat arbeitete er in der Pfarreiengemeinschaft Waldrach. Ab August wird er als Kaplan in der Pfarreiengemeinschaft Neustadt/Wied eingesetzt.

Seine Primizmesse feiert Esser am Pfingstsonntag, 20. Mai um 10 Uhr in Jünkerath-Glaadt.

Dr. Michael Meyer

Michael Meyer ist 1977 in Lebach geboren und hat sein Abitur 1996 am Johannes-Kepler-Gymnasium Lebach gemacht. Nach einem Zivildienst im Landesamt für Ausländer- und Flüchtlingsangelegenheiten studierte er von 1997 bis 2003 Katholische Theologie in Freiburg und in Granada (Spanien) sowie an der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Georgen (Frankfurt/M).

Ab 2003 war Meyer acht Jahre lang als Koordinator der Bolivienpartnerschaft des Bistums Trier in Bolivien, bevor er 2011 in das Bischöfliche Priesterseminar eintrat. Ein Gemeindepraktikum machte er in der Pfarrei Heilige Edith Stein in Trier. Von 2012 bis 2017 arbeitete er für missio Aachen und promovierte an der Theologischen Fakultät der Universität Fribourg in der Schweiz.

In Diakonat und Pastoralpraktikum arbeitete er danach in der Pfarreiengemeinschaft St. Eligius in Völklingen. Ab August wird er dort auch mit einer halben Stelle als Kaplan eingesetzt; daneben arbeitet er als Erkunder und in der Teilprozessgruppe „Missionarische Teams/Freiwilliges missionarisches Jahr“ an der Umsetzung der Synode mit. Seine Primizmesse feiert Michael Meyer am 20. Mai um 10.30 Uhr mit der Gemeinde in Landsweiler.

Kevin Schirra

Kevin Schirra, 1988 in St. Wendel geboren, hat 2007 in Marpingen Abitur gemacht. Von 2007 bis 2009 studierte er Theologie und Französisch an der Universität Trier und wurde 2010 in das Priesterseminar Trier aufgenommen.

In der Erzdiözese Freiburg absolvierte er 2011 ein Propädeutikum und studierte dann von 2011 bis 2016 in Trier und München weiter Katholische Theologie. Für Pastoralpraktikum und Diakonat war Schirra er in der Pfarreiengemeinschaft Mayen.

Seine erste Kaplans-Stelle führt ihn ab August 2018 in die Pfarreiengemeinschaft Losheim am See. Seine Primiz feiert Schirra am 27. Mai um 10.15 Uhr in Marpingen.

Weiteres: