Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier stockt Rückstellungen deutlich auf

Haushalt für 2017 - Geschäftsbericht 2016

Haushalt 2017

Die Gesamtaufwendungen des Bistums Trier im Jahr 2017 belaufen sich laut Haushaltsansatz auf 440,5 Millionen Euro. Dem gegenüber stehen voraussichtlich Gesamterträge von 421,2 Millionen Euro, so dass mit einem Jahresergebnis von minus 19,3 Millionen Euro zu rechnen ist.

 

Ergebnisplan in Mio.2017 2016 Veränderung
Operative Erträge405,5388,816,7
Operative Aufwendungen392,0386,25,8
Verwaltungsergebnis (betriebliches Geschäftsergebnis)13,52,610,9
Finanzerträge15,716,0-0,3
Finanzaufwendungen-48,5-41,0-7,5
Finanzergebnis-32,8-25,0-7,8
Jahresergebnis (GuV)-19,3-22,43,1
Bildung und Auflösung von Rücklagen1,32,20,9
Bilanzgewinn/ Bilanzverlust (-)-18,0-20,22,2

  

Investitionsplan in Mio.20172016Veränderung
14,68,26,4
Finanzplan in Mio.20172016Veränderung
Einzahlungen420,0403,616,4
Auszahlungen410,8400,510,3
Finanzmittelüberschuss9,23,16,1
  • Erträge: 421,2 Mio € Switch

    Kostenarten
    (Angaben in Millionen €)
    2016 2017 Veränderung  %-Anteil
    am Haushalt
    Kirchensteuer 307,0 317,0 10,0 75,3%
    Staatsleistungen 16,9 17,3 0,4 4,1%
    Erträge aus Finanzanlagevermögen und Zinsen 16,015,7-0,33,7%
    Zuschüsse 51,2 60,5 9,3 14,4%
    Teilnehmerbeiträge, Mieten, Pacht 6,2 7,7 1,5 1,8%
    Sonstige Erträge 6,5 2,0 -4,5 0,5%
    Spenden und Kollekten 1,0 1,0 0,0 0,2%
    404,8 421,2 16,4 100%

    Der Haushaltsplan 2017 geht von einem Kirchensteueraufkommen von 317,0 Millionen Euro aus, rund 10 Millionen Euro mehr als 2016. Die Kirchensteuern stellen 75,3 Prozent der Gesamterträge dar.

  • Hintergrund: Entwicklung der Kirchensteuer-Einnahmen (Brutto, einschließlich Clearing) Switch

    Angaben in Millionen Euro

    Jahr Kirchensteuer*
    2009 262
    2010 246
    2011 252
    2012 264
    2013 279
    2014 289
    2015 302
    vorläufiges Ist 2016 311
    Plan 2017 317

    *2009 bis 2012 laut endgültiger Clearingabrechung, 2013 bis 2017 laut vorläufiger Meldung

  • Aufwendungen (440,5 Mio €) Switch

    Bei den Aufwendungen sind die größten Posten die Zuschüsse an Dritte mit 177,0 Millionen Euro (40 Prozent der Gesamtaufwendungen) und die Personalkosten mit 162,6 Millionen Euro (37 Prozent der Gesamtaufwendungen).

    Kostenarten 2016*2017*Veränderung %-Anteil am
    Haushalt
    Personalaufwendungen 157,8162,64,837%
    Sachaufwendungen 37,538,30,89%
    Finanzaufwendungen 41,048,67,611%
    Abschreibung 9,57,8-1,72%
    Bauunterhalt 6,46,3-0,11%
    Zuschüsse an kirchliche Rechtsträger 175,0177,02,040%
    427,2440,513,3100%

    * Angaben in Mio Euro

  • Gesamtaufwendungen nach Aufgaben Switch

    Aufgabenbereich 2017 %-Anteil am Haushalt
    Territoriale Seelsorge und verwaltungsbezogene Unterstützung 149,5 33,9%
    Katholische Schulen 60,5 13,7%
    Aufwendungen für Altersversorgung 47,1 10,7
    Bistumsleitung und Bistumsverwaltung, sonstige Stellen 30,9 7,0%
    Kindertagesstätten 47,1 10,7%
    Caritas 26,8 6,1%
    Berufliche Bildung und Erwachsenenbildung 21,3 4,8%
    Überdiözesane Einrichtungen 10,4 2,4%
    Besondere Felder der Seelsorge 11,9 2,7%
    Beratung 9,1 2,1%
    Jugend 8,2 1,9%
    Finanzen und sonstige Aufwendungen 17,7 4,0%
    440,5 100,0%
  • Zuschüsse an kirchliche Rechtsträger Switch

    Zu den Zuschüssen an kirchliche Rechtsträger gehören auch die Schlüsselzuweisungen an die Kirchengemeinden und Kirchengemeindeverbände. Die Zuschüsse teilen sich so auf: Allgemeine Zuschüsse (51 Mio. €), Personalkostenzuschüsse (74,4 Mio. €), Sachkostenzuschüsse (24,9 Mio. €) und Baukostenzuschüsse (26,6 Mio. €).

  • Baukostenzuschüsse Switch

    Gebäudeart Zuschuss* in Prozent
    Kirchen 13,1 49%
    Pfarrheime 2,9 11%
    Pfarrhäuser 3,9 15%
    Kindertagesstätten 4,6 17%
    Orden 1,0 4%
    Kirchliche Einrichtungen 1,1 4%

    * Angaben in Mio Euro

  • Investitionen Switch

    Bau-Investitionen: 13,1 Mio € (davon 11,4 Mio € für Schulen), Hard- und Software 0,4 Mio € sowie Einrichtungen und Ausstattung 1,1 Mio €.

  • Einzelne Schwerpunkte und Projekte 2017 Switch

    SchwerpunkteAusgaben*
    Baukostenzuschuss KiTas 4.560.000
    KiTa gGmbHs – Gesamtleitungen
    (Stellenanpassung)
    1.751.000
    Willkommensnetz - Flüchtlingshilfe 1.053.000
    Haushaltskonsolidierung
    (finanzielle Unterstützung der Kirchengemeinden)
    1.000.000
    Bistumsprojekte
    (Haushaltskonsolidierung Kirchengemeinden, Immobilienkonzept,
    Projektfördermittel u.a.)
    1.300.000
    Umsetzung der Synodenergebnisse 840.000
    Rendanturen – Bauverantwortliche 540.000

    * Angaben in Euro

Weiteres: