Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Büchereiarbeit im Bistum Trier

151 Katholische öffentliche Büchereien (KÖB) gibt es im Bistum Trier. Die KÖB in Trägerschaft von Pfarreien und Pfarreiengemeinschaften werden von rund 1.220 zumeist ehrenamtlich tätigen Büchereimitarbeiterinnen und Mitarbeitern geleitet und betreut. 
Durch das überwiegend ländlich geprägte Bistum variiert die Größe der Büchereibestände von rund 1.000 bis 20.000 Medien. 

Das Angebot der Büchereien:

Bei einem Gesamtbestand von über 503.000 Medien leihen die Büchereien jährlich im Schnitt rund 620.000 Medien an durchschnittlich 207.400 Besucher aller Altersgruppen aus. Mit ihrem niederschwelligen Angebot erreichen sie vor allem Kinder und junge Familien. Auch Senioren entdecken für sich die Vorzüge eines ortsnahen Büchereiangebotes. 
Vom Bilderbuch über Erstlesebücher, Jugend- und Erwachsenenromane finden sich hier auch ausgewählte Sachbuchtitel zur Information und Freizeitgestaltung. Darüber hinaus gehören Hörbücher, Spiele sowie Sach- und Spielfilme zum regulären Angebot der Büchereien. 
Mit ihren weit über 2.537 Veranstaltungen pro Jahr haben sich die KÖB zu einem wichtigen Treffpunkt innerhalb ihrer Gemeinden entwickelt. Sie ermöglichen für Menschen, unabhängig von Alter und Konfession den freien Zugang zu Literatur und Medien in erreichbarer Nähe und tragen so zur Meinungsbildung und Chancengleichheit bei.
Mit ihrem ausgewählten, auf Qualität bedachten Medienangebot bieten sie in der unübersichtlichen Flut der Medienvielfalt zuverlässige Orientierung und bilden damit eine Nahtstelle zur Kultur unserer Zeit.
Als Katholische öffentliche Bücherei unterstützen sie die pastorale Arbeit vor Ort. In Zusammenarbeit mit Kindergärten, Grundschulen und vielen anderen Einrichtungen halten sie besondere Medienangebote zu Kommunion- und Firmvorbereitung, zur Gottesdienstgestaltung oder für besondere Lebenssituationen wie Krankheit, Tod, Trauer, aber auch Schwangerschaft, Geburt und Erziehung bereit.
Regelmäßige Leseförderangebote unterstützen die Medienkompetenz und tragen zur Lese- und Sprachförderung von Kindern und Jugendlichen bei.

Die Bücherei ist ein Ort, an dem sich Ehrenamtliche mit großem Einsatz engagieren und qualifizieren können. Die Freude an ihrer Arbeit erwächst aus der Begegnung mit den Menschen, der Beratung und der Literaturvermittlung durch Gespräch und Austausch über das Gelesene. Ihr Engagement ist getragen von dem Bewusstsein, Teil der Gemeinschaft und des Glaubens in ihren Pfarreien zu sein. 

Büchereien online

Ehrenamt in der Bücherei

Büchereiarbeit im Bistum Trier lebt durch das freiwillige bürgerschaftliche Engagement der über 1.220 Ehrenamtlichen, die durchschnittlich jedes Jahr in mehr als 124.200 Arbeitsstunden die Büchereien betreuen, regelmäßige Öffnungsstunden gewährleisten, wichtige Verwaltungsarbeiten für den laufenden Betrieb der Bücherei erledigen und Veranstaltungen organisieren und durchführen.
In mehr als 2.500 zusätzlichen Stunden nehmen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter jedes Jahr an unterschiedlichen Fortbildungsangeboten teil und qualifizieren sich so in ihrer ehrenamtlichen Tätigkeit.

Weiteres: