Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Pfingstnovene 2021 - 8. Tag

Universale Gemeinschaft

Papst Franziskus schreibt:

„…es gibt Anlass zu der Überzeugung, dass sämtliche Geschöpfe des Universums, da sie von ein und demselben Vater erschaffen wurden, durch unsichtbare Bande verbunden sind und wir alle miteinander eine Art universale Familie bilden, eine sublime Gemeinschaft, die uns zu einem heiligen, liebevollen und demütigen Respekt bewegt…. Das bedeutet nicht, alle Lebewesen gleichzustellen und dem Menschen jenen besonderen Wert zu nehmen, der zugleich eine unermessliche Verantwortung mit sich bringt. Er setzt ebenso wenig eine Vergötterung der Erde voraus, die uns die Berufung entziehen würde, mit ihr zusammen zu arbeiten und ihre Schwäche zu schützen…

Wir können uns nicht als große Liebende betrachten, wenn wir irgendeinen Teil der Wirklichkeit aus unseren Interessen ausschließen. Friede, Gerechtigkeit und Bewahrung der Schöpfung sind drei absolut miteinander verbundene Themen, die nicht getrennt und einzeln behandelt werden können…“

(Enzyklika Laudato si, Nr. 89-92)

Impuls

aus der Heiligen Schrift:

Gott, der Väter und Herr des Erbarmens, du hast das All durch dein Wort gemacht. Den Menschen hast du durch deine Weisheit bereitet, damit er über deine Geschöpfe herrscht. Er soll die Welt in Heiligkeit und Gerechtigkeit leiten und Gericht halten in rechter Gesinnung. Gib mir Weisheit, die an deiner Seite thront, und verstoß mich nicht aus der Schar deiner Kinder! Ich bin ja dein Knecht, der Sohn deiner Magd, ein schwacher Mensch, dessen Leben nur kurz ist und zu gering an Einsicht in Recht und Gesetz. Wäre einer auch vollkommen unter den Menschen, er wird kein Ansehen genießen, wenn ihm deine Weisheit fehlt.

Weisheit 9, 1-6

Anregung

Gebet

Herr, hilf uns umzukehren,
dass unsre schöne Erde
ein Haus für alle werde
und wir sie nicht zerstören.
Herr, hilf uns umzukehren.

Herr, schenke uns Ideen,
dass wir nach vorne schauen,
bewahren, pflanzen, bauen
und neue Wege gehen.
Herr, schenke uns Ideen.

Herr, wehre Angst und Zagen,
dass wir nicht resignieren.
Lass deinen Geist uns spüren
Und so den Aufbruch wagen.
Herr,  wehre Angst und Zagen.

Herr, lenke Herz und Sinne,
dass Worte Taten werden
und jeder hier auf Erden
mit frohem Mut beginne.
Herr, lenke Herz und Sinne.

Herr, gib uns Kraft zum Handeln,
dass wir einander lieben,
statt Krieg den Frieden üben
und so die Welt verwandeln.
Herr, gib uns Kraft zum Handeln.

Herr, hilf uns umzukehren,
dass unsre schöne Erde
ein grüner Garten werde,
indem wir auf dich hören.
Herr, hilf uns umzukehren

Arnd Herrmann

Für heute

Impuls

  • Gibt es eine Glaubens-Gebets- oder Aktionsgruppe vor Ort, der ich mich anschließen kann?
  • Oder ich gründe eine „Laudatio si– Austausch- und Gebetsgruppe"?
  • Wie unterstütze ich bedürftige Menschen?

Weiteres: