Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Advent im Bistum Trier

„Kommt, wir wollen unsere Wege gehen im Licht des Herrn!“

(Jesaja - Kapitel 2, Vers 5)

#jetzthoffnungschenken: Eine Weihnachtsgeschichte

Jede vierte Person in Deutschland ist einsam. Es ist Zeit daran etwas zu ändern. #jetzthoffnungschenken ist eine Aktion der katholischen Bistümer gemeinsam mit katholisch.de. Mehr Informationen unter https://jetzthoffnungschenken.katholisch.de

# jetztHoffnungschenken - Hörvariante

Die Arbeitsstelle Medien für Blinde und Sehbehinderte hat das so wichtige Thema zum Anlass genommen und für Menschen mit Seheinschränkungen oder Blindheit eine hörbare Variante entwickelt.

Somit ermöglichen wir auch diesen Menschen Teilhabe an der Aktion #jetzthoffnungschenken

  • Mit dem Advent beginnt das Kirchenjahr Switch

    Die Feste und Gedenktage des Kirchenjahres geben im Wechsel der Jahreszeiten wichtige Impulse für das Zusammenleben von Christen und Christinnen in Familien und Gemeinden. Die vielen hellen, aber auch dunkleren Festfarben, die das Kirchenjahr kennt, helfen, religiöses Leben gerade auch mit Kindern zu gestalten und (neu) zu beleben. Gemeinsames Tun und das Erleben von Bräuchen und Festen sind dabei eine wichtige Dimension für ein christliches Familienleben.

    Feste stehen in heilsamer Spannung zum Alltag: Das Festliche unterbricht das Alltägliche, verleiht der jeweiligen (Jahres-)Zeit etwas Besonderes an Stimmung und Glanz. Sind einem Feste einmal durch bewusstes Mitfeiern vertraut geworden, bringt ihre alljährliche Wiederholung Vorfreude und Freude, schafft sogar ein Stück Zuhause.

    Der Festzyklus des Kirchenjahres ist im Laufe der ersten Jahrhunderte der Kirche entstanden. Sein Herzstück ist die Feier des Osterfestes: Jesu Weg durch Leiden und Tod hin zur Auferstehung. Darum ging es den ersten christlichen Gemeinden in ihrer wöchentlichen Feier am Sonntag und auch in der besonderen jährlichen Osterfeier, deren Anfänge in das erste Jahrhundert zurückreichen. Dass der Kreis des kirchlichen Jahres an einer bestimmten Stelle durch einen Beginn markiert ist, wurde nicht von Anfang an als notwendig angesehen. Denn schließlich hat ein Kreis ja keinen Anfang und kein Ende. Seit dem 11. Jahrhundert stellte man die Texte des 1. Adventssonntags, der heute das Kirchenjahr eröffnet, an den Anfang der Bücher für den Gottesdienst.

  • Advent im Kirchenjahr Switch

    Advent vom lateinischen adventus bedeutet wörtlich: Ankunft. Gemeint ist damit einmal die Ankunft Gottes in dieser Welt, die Geburt Jesu Christi, des Sohnes Gottes. Aber auch die Erwartung der Wiederkehr des Gottessohnes, seine Ankunft am Ende der Zeiten, ist ein wichtiges Motiv des Advents. Beide Gedanken haben die Geschichte des Advents bestimmt.

    So ist er zum einen geprägt von der Vorfreude auf die Geburt des Kindes von Betlehem. Zum anderen vom Nachdenken darüber, wie wir am Tag der Wiederkehr Christi mit unserem Leben vor Gott stehen und bestehen.
    Der Advent umfasst einen Zeitraum von ca. vier Wochen vor Weihnachten mit vier Adventssonntagen. Die Evangeliumstexte im kirchlichen Gottesdienst sprechen an jedem der vier Sonntage ein eigenes adventliches Motiv an: die Wiederkunft Christi am Ende der Zeit (1. Adventssonntag), der Ruf zur Umkehr (2. Adventssonntag), Johannes der Täufer als Wegbereiter Jesu (3. Adventssonntag) und die Ereignisse unmittelbar vor der Geburt Jesu (4. Adventssonntag).

    Die Lesungen aller Adventstage stellen uns die Sehnsucht vor Augen, mit denen die Menschen den Heiland erwarteten: einen, der Erlösung bringen würde aus Unfreiheit und Verlorenheit – viel mehr also als das Christkind in der Rolle des niedlichen Geschenkebringers.

  • Brauchtum im Advent Switch

    Die Wochen des Advent stecken voller Erwartungen, aber auch voller Erinnerungen an frühere Adventszeiten. Es gibt es lebendiges Brauchtum, das sich zwischen Advenstmärkten, Kauf und Konsum und Besinnlichkeit, Familientreffen und spiritueller Sehnsucht nach einem Neuanfang in breitem Spektrum bewegt.

    Adventskränze, Nikolausaktionen, Geschenke für Bedürftige sammeln, Plätzchen backen, Glühwein, Punsch und Kerzenschein. Und sich auf das besinnen, was im Advent eigentlich gefeiert wird: die Vorfreude auf Weihnachten, die Geburt Jesu Christi. Das Bonifatiuswerk der deutschen Katholiken informiert auf seinen Internetseiten über den Advent, das Brauchtum und die Hintergründe.

    Insbesondere für Familien bietet der Advent eine Fülle von Möglichkeiten, sich kindgerecht mit den Inhalten zu beschäftigen. Auf diesen Seiten zum Advent, zum Festtag der heiligen Barbara und zum Nikolaustag zeigen wir Ihnen einige Beispiele.

Advent und weihnachtliche Festzeit im Trierer Dom

Die Dominformation hat für Sie alle besonderen Angebote im Dom in der Advents- und Weihnachtszeit zusammengestellt - ob Gottesdienste, Konzerte, Ausstellungen und Führungen - alles auf einen Blick:

Hier geht es zum Download der PDF-Datei Advent und weihnachtliche Festzeit

Ein "Trierer" Marien-Festtag am 8. Dezember

Das "Hochfest der ohne Erbsünde empfangenen Jungfrau und Gottesmutter Maria" am 8. Dezember ist das Patronatsfest des Bistums Trier. Zu den Hintergründen und der Liturgie des Festtages finden Sie auf der Seite der Erzabtei Beuron nähere Informationen.

Rückblick 2020: Bischof betet an der Mariensäule

Hier finden Sie das Gebet, das Bischof Stephan Ackermann mit einer kleinen Pilgergruppe am Vorabend des Hochfestes, 7. Dezember 2020, an der Mariensäule in Trier gesprochen hat.

Zum Mit- und Nachmachen

Aktionen und Ideen

Advent und Weihnachten in Zeiten der Pandemie

Bitte beachten Sie bei allen Veranstaltungen und Aktivitäten - zum Schutz für sich und andere - die aktuell geltenden Regelungen während der Corona-Pandemie.

Allgemeine Hinweise

Schutzkonzepte für die Gottesdienste

  • Abuna Stephans Jerusalemer Adventskalender Switch

    Den Advent 2021 hindurch sendet Monsignore Stephan Wahl aus Jerusalem einen Adventskalender. Folge 1 gibt es gleich hier. Sie finden die weiteren Impulse und Gedanken unter https://t1p.de/youtube-stephanwahl.

  • Eine Gestalt wie gemacht für die Corona-Zeit: Kirche der Jugend eli.ja und Grünes Haus mit neuer Form für Nikolausaktion Switch

    Nikoläuse wollten sie sein, Familien besuchen und Kindern eine Freude machen. Doch für die zehn jungen Leute, die in die Saarbrücker Kirche der Jugend eli.ja gekommen sind, gibt es schlechte Nachrichten von Jugendpfarrer Thomas Hufschmidt und Markus Meiser, dem Leiter des Grünen Hauses in Völklingen. Die in Saarbrücken und Völklingen geplante Nikolaus-Aktion kann wegen der verschärften Corona-Regeln der saarländischen Landesregierung nicht wie geplant stattfinden.  

    Mehr lesen in der Nachricht

    Weitere Aktionen zu Advent und Weihnachten 2021 aus der Kirche der Jugend eli.ja in Saarbrücken finden Sie hier.

  • Advent to go - Folge 1 - Lost places: Aus der Pfarrei St. Franziskus Hermeskeil Switch

    Menschen aus der Pfarrei St. Franziskus rund um Hermeskeil wollen im Advent einander nahe bleiben und das ein oder andere, die ein oder den anderen näher bringen. Im ersten Impuls nimmt Sie Pastor Christian Heinz mit an einen "lost place" im Pfarrhaus St. Franziskus. Die weiteren Folgen finden Sie im Adventskalender der Pfarrei St. Franziskus Hermeskeil in deren Youtube-Kanal.

  • Adventsfenster - Adventskalender aus der Pfarrei St. Eligius Völklingen - zugunsten der Bolivien-Hilfe Switch

    Die Pfarrei St. Eligius Völklingen hat das Adventsfenster-Projekt aus dem Jahr 2020 (hier mehr Informationen in der Nachricht) als Papier-Adventskalender zusammengestellt. Er kann zum Preis von sieben Euro erworben werden. Der Erlös kommt der Bolivienpartnerschaft zugute.

    Kontakt: www.kirche-vk.de/aktuelles.html 

  • Hoffnung des Lichts im Advent: Lichtinstallation bringt Rosenkranzkirche in Bad Neuenahr-Ahrweiler zum Leuchten Switch

    Ab dem ersten Advent wird die Rosenkranzkirche in Bad Neuenahr von innen her hell erleuchtet. Der Lichtkünstler Rafael Buttlies aus Meckenheim, der seit der Corona-Krise schon durch mehrere Lichtinstallation sakraler Gebäude auf sich aufmerksam gemacht hat, startet mit dieser Aktion sein bislang größtes Projekt. Buttlies‘ Anliegen ist es, durch den Einsatz von mehr als 90 Scheinwerfern von der Rosenkranzkirche aus ein helles Hoffnungszeichen in das Ahrtal hinein zu senden. „Mein Ziel ist es mit dieser Installation den Menschen ein wenig Hoffnung zu geben und den Helferinnen und Helfern zu danken“, erklärt Buttlies.

    Mehr lesen in der Nachricht

  • Nachhaltig predigen - Impulse für das (neue) Kirchenjahr Switch

    Gleich nach der Weltklimakonferenz in Glasgow startet am ersten Advent am 28. November 2021 das neue Kirchenjahr – und damit auch das ökumenische Kooperationsprojekt „nachhaltig predigen“. Es möchte dazu anregen, in Predigten die Herausforderungen im Bereich Natur-, Umwelt- und Klimaschutz und im Bereich der globalen sozialen Gerechtigkeit in einer christlich-ethischen Perspektive zu betrachten. Die Herausgeber betonen, dass die christliche Ethik ein großes Potenzial habe, den ökologischen Aufgaben gerecht zu werden. So transportiere sie die Achtsamkeit für die Welt um uns und formuliere einen konkreten Mitgestaltungsauftrag. Zudem sei die soziale Gemeinschaft Grundelement christlichen Handelns, nicht nur regional oder gar lokal, sondern in globalem Maßstab.

    Mehr lesen in der Nachricht und mit Klick auf das Vorschaubild direkt zur Aktionsseite: www.nachhaltig-predigen.de 

  • Weihnachtsworkshops für Kinder und Erwachsene im Zuge der Ausstellung „Stille Nacht? Bilder zur Weihnachtsgeschichte“ im Museum am Dom Trier Switch

    Vom 27. November 2021 bis 23. Januar 2022 präsentiert das Museum am Dom Trier die Ausstellung „Stille Nacht? Bilder zur Weihnachtsgeschichte“. Während der Ausstellungsdauer bietet das Museum verschiedene Kreativ-Workshops an, um sich und seinen Kindern die Zeit bis Weihnachten zu verkürzen. An vier Terminen haben Kinder und Erwachsene die Möglichkeit, weihnachtliche Geschenke und Dekorationen herzustellen. Zum Auftakt werden am Mittwoch, den 01. Dezember 2021 Weihnachtskarten gestaltet. Dieser Termin richtet sich ausschließlich an erwachsene Teilnehmer*innen. Am 08. Dezember 2021 haben Kinder ab 7 Jahren die Gelegenheit, Weihnachtskugeln zu basteln. Dem Falten von Weihnachtssternen widmet sich das Angebot für Kinder ab sieben Jahren am 14. Dezember 2021. Zum Abschluss haben Kinder ab sieben Jahren am 22. Dezember 2021 die Möglichkeit, Geschenkanhänger anzufertigen.

    Während der Ausstellungsdauer finden jeden Samstag offene Führungen statt. Die Führung startet um 15.00 Uhr, dauert 60 Minuten und kostet 7€ inkl. Eintritt.

     Bei Interesse melden Sie sich und/oder ihr Kind bitte im Vorfeld unter folgender Nummer an: 0651 7105 255 oder via Mail unter museumspaedagogik(at)bistum-trier.de.

    www.museum-am-dom-trier.de / Mehr in der Nachricht

    Weihnachtsworkshops

    1. Dezember 2021, 15:30 Uhr
    Weihnachtskarten selbst gestalten für Erwachsene
    Dauer: 90 Minuten
    Kosten: 10 € pro Person (inkl. Führung und Bastelmaterial)

    8. Dezember 2021, 15:30 Uhr
    Weihnachtskugeln basteln für Kinder ab sieben Jahren
    Dauer: 90 Minuten
    Kosten: 12 € pro Person (inkl. Führung und Bastelmaterial)

    14. Dezember 2021, 15:30 Uhr
    Weihnachtssterne falten für Kinder ab 7 Jahren
    Dauer: 90 Minuten
    Kosten: 10 € pro Person (inkl. Führung und Bastelmaterial)

    22. Dezember 2021, 15:30 Uhr
    Geschenkanhänger basteln für Kinder ab sieben Jahren
    Dauer: 90 Minuten
    Kosten: 10 € pro Person (inkl. Führung und Bastelmaterial)

    Aufgrund der aktuellen 28. Corona-Landesbekämpfungsverordnung Rheinland-Pfalz (CoBeLVO); vom 23. November 2021 gelten ab Mittwoch, 24.11.2021 folgende Einlassbestimmungen für Museen: Nachweis über eine vollständige Impfung oder Nachweis über eine Genesung sowie Vorlage eines amtlichen Lichtbildausweises (ab 16 J.) Dies gilt nicht für Kinder bis einschließlich 12 Jahren, Jugendliche von 12 bis einschl. 17 Jahren mit Testnachweis, Menschen mit ärztlichem Attest und Testnachweis.

  • Guter Hoffnung: Ökumenisches Gebet im Advent Switch

    Das Faltblatt, das die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen – Region Südwest Ihnen vorlegt, möchte Anregung geben zur Gestaltung einer Gebetsstunde im Advent. Viele Christinnen und Christen verschiedener Konfessionen treffen sich in der Adventszeit zu Hause oder in Kirchen und Gemeindehäusern, in Schulen und Altenzentren oder in anderen Einrichtungen, um sich miteinander auf das bevorstehende Fest der Geburt des Herrn einzustimmen. Für das Gebet kann der Text der Vorlage als Ganzes übernommen werden oder einzelne Elemente; eigene Texte oder Lieder können das Gebet ergänzen. Besonders dann, wenn Kinder anwesend sind, empfiehlt sich eine freiere Gestaltung.

    Mehr Informationen und Bestellmöglichkeiten mit Klick auf das Vorschaubild und hier.

  • Weihnachtskarten für den guten Zweck Switch

    Der Paulinus-Verlag Trier bringt jedes Jahr eine neue Weihnachtskarte heraus, deren Erlös ein caritatives Projekt unterstützt. Das Spendengeld der Aktion 2021 geht mit besonderer Unterstützung von Generalvikar Dr. Ulrich Graf von Plettenberg an die Stiftung „Solidarität und Freundschaft Chuquisaca–Trier“.

    Die Stiftung ist eine gemeinsame Gründung des Erzbistums Sucre/Bolivien und des BDKJ Trier. Ihr Ziel ist es Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen eine Bildungsperspektive durch verschiedene Förderprogramme zu bieten. Mit dem Erlös der Weihnachtskarte soll die Bildung von Kindern und Jugendlichen in Bolivien unterstützt und dabei geholfen werden, vor Ort die Arbeit mit Menschen mit Beeinträchtigungen zu etablieren.

    Hier können Sie die Karte bestellen.

  • Vorfahrt für den Nikolaus Switch

    „Vorfahrt für den Nikolaus“ heißt es in diesem Advent, denn statt Weihnachtsmännern verkauft der BDKJ in Trier und Speyer den Bischof von Myra aus Vollmilchschokolade. Erwerben können ihn kirchliche Gruppen, Schulen und Organisationen der Bistümer.

    Mehr lesen in der Nachricht - Zur Aktionsseite: https://vorfahrt-fuer-den-nikolaus.de 

  • Hoffnungsschimmer im Advent Switch

    Einen Hoffnungsschimmer, Ermutigung und Bestärkung am Ende eines für viele nicht einfachen Jahres: Das möchte das Projekt „Hoffnungsschimmer – unterwegs im Advent“ bieten. Es lädt zu einem geistlichen Weg durch die Adventszeit ein, bei dem die Teilnehmenden jede Woche eine Impulskarte mit Anregungen erhalten, wie sie diese besondere Zeit gestalten können.

    Mehr Informationen unter www.weiterblicken.com und in dieser Nachricht

Advent

Vier Sonntage - und ihre Bedeutung

Der Advent dauert unterschiedlich lange, die Anzahl der Tage des Advents variiert von Jahr zu Jahr. Aber es liegen immer vier Sonntage in dieser Zeit. katholisch.de erklärt die Bedeutung der vier Adventssonntage. Das hat auch mit den ersten Worten des Eingangsgesangs zu tun. Dazu begleitet Sie in den Videos Pater Philipp Meyer OSB aus der Abtei Maria Laach mit Gesang und Gedanken zu den Sonntagen durch den Advent.

katholisch.de präsentiert...

Adventslieder

Woher die bekannten und beliebten Adventslieder kommen, was sie bedeuten und besingen, erklärt katholisch.de auf seinerInternetseite.

Weiteres: