Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Aktion Arbeit im Bistum Trier


Die Aktion Arbeit als Initiative des Bistums Trier wurde 1983 vor dem Hintergrund steigender Arbeitslosenzahlen vom damaligen Bischof Dr. Hermann Josef Spital ins Leben gerufen - Damals ging man davon aus, dass es sich um ein vorübergehendes Phänomen handeln würde…

Auch wenn sich der deutsche Arbeitsmarkt in den zurückliegenden Jahren insgesamt positiv entwickelt hat, zeigt sich die Sockelarbeitslosigkeit weiter unverändert. Der Anteil der Menschen in Langzeitarbeitslosigkeit an der Gesamtarbeitslosenzahl steigt weiter an. Die Chancen auf eine dauerhafte Vermittlung dieser Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt sind gering.

Grundanliegen der Aktion Arbeit ist es, Menschen beim Einstieg bzw. Wiedereinstieg in die Erwerbstätigkeit zu helfen, über Ursachen und Folgen von Arbeitslosigkeit aufzuklären und sich mit Projekten und Vorschlägen an einer aktiven Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik zu beteiligen.

AKTUELLES

08. Juni 2018 "Eine Zeitreise zum Wert der Arbeit" Vortrag und Diskussion

Freitag 08.06.2018
17:30-19.30 Uhr
Museum am Dom

"LebensWert Arbeit - eine Zeitreise zum Wert der Arbeit"

Die Arbeit steht im Zentrum unseres Lebens. Dies nicht nur, weil sie Geld bringt. Arbeit stiftet vielmehr auch Sinn und Identität. Durch die Arbeit dürfen wir uns als nützliche Mitglieder der Gesellschaft fühlen. Wir brauchen sie, um glücklich zu sein. Ohne die Arbeit können wir die Freizeit nicht genießen. Wer seine Arbeit verliert und arbeitslos ist, hat dagegen nichts mehr zu erzählen, ihm droht die gesellschaftliche Isolation.
Im Rahmen des Karl-Marx Jahres 2018 möchte der Diözesan-Caritasverband Trier zusammen mit der Aktion Arbeit und dem Katholikenrat im Bistum Trier auf die Situation von den Menschen hinweisen, die von Arbeitslosigkeit oder der ständigen Sorge um ihren Arbeitsplatz betroffen sind.
In einer historischen Zeitreise zum Wert der Arbeit mit dem Sozialethiker Prof. Dr. Uwe Becker von der Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe (Bochum) möchten wir Sie einladen, gemeinsam den Wert von Erwerbsarbeit kritisch zu reflektieren, vor allem mit Blick auf die Problematik der verfestigten Langzeitarbeitslosigkeit.

Ansprechpartnerin: Martina Messan, Stabsreferat Sozialpolitik, Diözesan-Caritasverband Trier, 0651-9493, messan-m@caritas-trier.de.

Veranstalter: Caritasverband für die Diözese Trier e.V. in Kooperation mit der Aktion Arbeit im Bistum Trier und dem Katholikenrat im Bistum Trier (sowie mit Unterstützung des Themenschwerpunkts Arbeit der Katholischen Erwachsenenbildung)

Kosten: Die Veranstalter verzichten auf ein Eintrittsgeld, freuen sich aber über eine Spende zugunsten der Aktion Arbeit.

Flyer zur Veranstaltung als PDF

Arbeitsmarktkonzept ergänzt Strategie des Landes (Ministerpräsidentin Malu Dreyer / Staatskanzlei Mainz, hier auf trier-reporter.de)

Das Konzept
"Integrierter Arbeitsmarkt"

finden Sie hier zum Download.

Spendenkonto Solidaritätsfonds

Wenn Sie die AKTION ARBEIT im Bistum Trier unterstützen möchten, spenden Sie bitte auf folgendes Konto:

Pax Bank eG
Kontonummer: 3001 399 011 / BLZ: 370 601 93
IBAN: DE 13 3706 0193 3001 3990 11 / BIC: GENODED1PAX

Stichwort: "Spende Aktion Arbeit"

Vielen Dank im Voraus!

Weiteres: