Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Aktion Arbeit im Bistum Trier

15 Jahre CarMen gem. GmbH

24.10.2018, 14:00 Uhr Jubiläumsfeier Carmen Koblenz

Im September 2003 wurde die CarMen gem. GmbH gegründet und wird damit im Jahr des 100-jährigen Jubiläums des Caritasverbandes Koblenz e.V. 15 Jahre alt. In dieser Zeit hat sie sich zu einem erfolgreichen Inklusionsbetrieb mit ergänzenden arbeitsmarktpolitischen Maßnahmen entwickelt und bietet z. Zt. 98 Menschen Arbeit und Beschäftigung.

Am Mittwoch, 24. Oktober 2018, 14 Uhr wird dieses Jubiläum im Kleiderladen in der Hohenzollernstr. 120 in Koblenz (mit Kunden, Förderern und Geschäftspartnern, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, den Mitgliedern der Gremien und Interessierten) gefeiert.

Im Rahmen einer Hospitation hat Andrea Steyven, Geschäftsführerin der Aktion Arbeit, im Sommer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der CarMen begleitet und deren tägliche Arbeit durch aktives Mittun kennengelernt. Auf der Website der Aktion Arbeit (https://www.bistum-trier.de/hilfe-soziales/aktion-arbeit/was-wir-tun/einblicke/) und den sozialen Medien des Bistums wurde darüber berichtet.

An mehreren Tagen wurde sie begleitet von Carsten Tesch, Redakteur des MDR, der Gespräche mit den Mitarbeitenden über ihre Lebenssituation und berufliche Entwicklung geführt hat. Mit der Methode des „Story Telling“ wird er bei der Veranstaltung darüber berichten.

Im Anschluss daran lädt die Geschäftsführung herzlich zu Austausch und Begegnung ein – für musikalische Untermalung sorgt die Mitarbeiterband „CarMen Allstars“.

Information: trapp(at)carmenggmbh.de und unter Tel. 0261 911600.

Die Aktion Arbeit als Initiative des Bistums Trier wurde 1983 vor dem Hintergrund steigender Arbeitslosenzahlen vom damaligen Bischof Dr. Hermann Josef Spital ins Leben gerufen - Damals ging man davon aus, dass es sich um ein vorübergehendes Phänomen handeln würde…

Auch wenn sich der deutsche Arbeitsmarkt in den zurückliegenden Jahren insgesamt positiv entwickelt hat, zeigt sich die Sockelarbeitslosigkeit weiter unverändert. Der Anteil der Menschen in Langzeitarbeitslosigkeit an der Gesamtarbeitslosenzahl steigt weiter an. Die Chancen auf eine dauerhafte Vermittlung dieser Menschen in den allgemeinen Arbeitsmarkt sind gering.

Grundanliegen der Aktion Arbeit ist es, Menschen beim Einstieg bzw. Wiedereinstieg in die Erwerbstätigkeit zu helfen, über Ursachen und Folgen von Arbeitslosigkeit aufzuklären und sich mit Projekten und Vorschlägen an einer aktiven Arbeitsmarkt- und Sozialpolitik zu beteiligen.


Wenn die Ausbildung Fragen aufwirft

Ausbildungspatenprojekt von Caritas, Dekanat Wittlich, Aktion Arbeit, Kommune und Schule entwickelt sich weiter in Richtung Lebensorientierung

Traben-Trarbach. „Ich unterstütze gerne die Jugendlichen bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder allein auch schon bei der Überlegung - was soll nach der Schule noch kommen?“ Dieses Fazit zieht Maria Pritzen, eine von zur Zeit sechs aktiven Ehrenamtlichen, die sich im Ausbildungspatenprojekt an der Realschule plus in Traben-Trarbach bereits seit mehreren Jahren engagieren. Sie wollen mit ihrem Tun Schülerinnen und Schülern auf dem Weg in die berufliche Zukunft ins Leben begleiten – und ihre Aufgaben haben sich im Laufe der Zeit zunehmend weiterentwickelt.

Den gesamten Text können Sie hier weiterlesen:  PDF- Datei


Einblick in Arbeitswelt

Andrea Steyven von der Aktion Arbeit hospitierte zwei Wochen bei der CarMen gGmbH (Caritas für Menschen in Beschäftigung) in Koblenz. Täglich berichtete sie hier von ihren persönlichen Einblicken in die Welt des Integrationsbetriebes und in arbeitsmarktpolitische Maßnahmen.

 


Zeitungsartikel über das Konzept "Integrierter Arbeitsmarkt" in der FAZ

Am Samstag, den 28. Juli 2018 hat die Frankfurter Allgemeine Zeitung im Wirtschaftsteil einen Artikel unseres Bischöflichen Beauftragten, Domvikar Dr. Hans Günther Ullrich zum Konzept „Integrierter Arbeitsmarkt“ veröffentlicht.

Den Artikel finden hier (PDF der FAZ)

Eine ausführlichere Zusammenfassung des Konzeptes finden Sie hier PDF.


Arbeitsmarktkonzept ergänzt Strategie des Landes (Ministerpräsidentin Malu Dreyer / Staatskanzlei Mainz, hier auf trier-reporter.de)

Das Konzept
"Integrierter Arbeitsmarkt"

finden Sie hier zum Download.

Spendenkonto Solidaritätsfonds

Wenn Sie die AKTION ARBEIT im Bistum Trier unterstützen möchten, spenden Sie bitte auf folgendes Konto:

Pax Bank eG
Kontonummer: 3001 399 011 / BLZ: 370 601 93
IBAN: DE 13 3706 0193 3001 3990 11 / BIC: GENODED1PAX

Stichwort: "Spende Aktion Arbeit"

Vielen Dank im Voraus!

Weiteres: