Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Kirchenmusik in Zeiten von Corona

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie werden von politischer Seite nahezu vollständig in die Eigenverantwortlichkeit überlassen. Kirchliches Leben und damit auch die Kirchenmusik sind in dieser Hinsicht neu gefordert.

Wir bieten Ihnen an dieser Stelle jeweils aktuelle Informationen. Aktuelle Hygienekonzepte stellen wir dann wieder ein, wenn Landesverordnungen im Saarland oder in Rheinland-Pfalz dies erfordern. 

 

Umfassende Lockerungen gingen zunächst mit stark abnehmenden Infektionszahlen einher, dennoch bleibt bei vielen ein Gefühl der Unsicherheit, zumal zurzeit die Infektionszahlen steigen bzw. die Situation etwas undurchsichtig ist. Wir müssen in jedem Fall lernen, mit den wieder erworbenen Freiheiten umzugehen. Es ist weiterhin wichtig, jeweils vor Ort in den Chorgruppen gemeinsam zu besprechen, wie man mit der je aktuellen Situation umgeht. Es gilt, Eigenverantwortung zu übernehmen und das gemeinschaftlich. Über unsere musikalischen Aufgaben hinaus ist das eine Herausforderung, die an die Solidarität und gegenseitige Achtung appelliert. 

Chöre dürfen auch im Gottesdienst ohne Einschränkungen singen. Die freiwillige Selbsttestung der Sängerinnen und Sänger gilt als Empfehlung. Der Abstand zur Gemeinde sollte 1,5 Meter betragen.

Wir wünschen den Chören und anderen musikalischen Gruppen im Bistum auch für die kommenden Feiertage gute und sichere Proben,  schöne Gottesdiensterlebnisse, erfolgreiche Konzerte und eine gute Gesundheit!

Thomas Sorger

 


Schutzkonzept "Schritt für Schritt"

Bei Fragen zum Thema wenden Sie sich bitte an die/den zuständigen 

Dekanatskantorin/Dekanatskantor


Besonderes Angebot für Chöre

Der Allgemeine Cäcilienverband Deutschland (ACV) hat bereits im Mai 2021 als bundesweiter Verband der kirchlichen Chöre eine Initiative gestartet. Den Chören wird damit eine Möglichkeit angeboten, Tests selbst durchzuführen. Diese so genannte „ACV-Teststrategie“ ist nicht verpflichtend und nicht Teil eines Hygienekonzepts unseres Bistums. Sie ist ein Angebot des ACV an die Chöre, sich in der Frage der Tests selbständiger zu machen. Bitte überlegen Sie vor Ort, ob dieses Angebot für Sie eine Option ist. Nähere Informationen dazu finden Sie unter https://www.acv-deutschland.de/aktuelles/

 

Beschäftigungsverhältnisse von Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern

Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker

  • mit vertraglich geregelten Arbeitsverhältnissen
    Sie erhalten ihr Entgelt genau wie alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Arbeitsvertrag. Die Vergütung entspricht dabei der vereinbarten Wochenstundenzahl. 
     
  • mit Honorarverträgen
    Im Falle von Honorarverhältnissen gibt es keine Entgeltfortzahlung im Verhinderungsfall. Es wird nur das vergütet, was geleistet wurde.
    Für diese Gruppe, wie auch für Sänger/innen, die Gesangsunterricht erteilen, gibt es Hilfsangebote

 

Weiteres: