Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie treffen längst auch weitestgehend das kirchliche Leben und damit auch die Kirchenmusik. Um alle Aktiven im Bereich der Kirchenmusik auf dem momentanen Stand zu halten, geben wir hier jeweils aktuelle Infos zum Thema.

Weitere allgemeine Infos zum Thema Corona-Krise im Bistum Trier: https://www.bistum-trier.de/home/corona-virus-informationen/

 

Aktuelle Auswirkungen in der Corona-Krise

Beschäftigungsverhältnisse von Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern

Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusiker

  • mit vertraglich geregelten Arbeitsverhältnissen
    Sie erhalten ihr Entgelt genau wie alle anderen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit Arbeitsvertrag. Die Vergütung entspricht dabei der vereinbarten Wochenstundenzahl. 
     
  • mit Honorarverträgen
    Im Falle von Honorarverhältnissen gibt es keine Entgeltfortzahlung im Verhinderungsfall. Es wird nur das vergütet, was geleistet wurde.
    Für diese Gruppe, wie auch für Sänger/innen, die Gesangsunterricht erteilen, gibt es Hilfsangebote

Chorgruppen - Proben und Gottesdienste

Der Generalvikar hat in seiner Dienstanweisung vom 18. März 2020 an die Dekanate angeordnet:

1. Alle öffentlichen Gottesdienste (Eucharistiefeiern, Kasualien, Andachten usw.) unterbleiben.
...
10. Sämtliche Maßnahmen und Veranstaltungen unterbleiben. Dazu zählen insbesondere Einkehrtage, Exerzitien, Kommunionkinder- und Firmvorbereitungstreffen, Gremiensitzungen, Treffen von Gruppen und kirchlichen Vereinen, Wallfahrten, Freizeitmaßnahmen, Schulungen Veranstaltungen im Rahmen der Schulpastoral usw. ...

Die Arbeit der Chorgruppen im Bistum Trier pausiert daher bis zum 30. April 2020.

Organist/-in und Kantor/-in bei Übertragungen von Gottesdiensten im Livestream

Der Generalvikar hat in seiner Dienstanweisung vom 23. März 2020 an die Dekanate angeordnet, dass Gottesdienste bis vorerst zum 30. April ausfallen bzw. ohne Beteiligung von Gläubigen stattfinden. Eine Ausnahme bilden Gottesdienste, die gestreamt werden und digital verfügbar gemacht werden.

Hierfür gilt:

Soweit möglich, sinnvoll (aufgrund der bereits zahlreich vorhandenen Angebote) und gestaltbar soll geprüft werden, ob sich kurzfristig ein Livestream dieser Gottesdienste ermöglichen lässt. ... Eine physische Präsenz von Gläubigen außer Lektore/-in, Küster/-in und Organist/-in bzw. Kantor/-in ist bei diesen Gottesdiensten ausdrücklich nicht gestattet.

Für den Spezialfall eines Gottesdienstes im Livetsream ist daher die Beteiligung eines/r Organist/-in und eines/r Kantor/-in möglich.

Kirchenmusikalische Ausbildung

Aufgrund der Coronakrise ist der Unterricht der Bischöflichen Kirchenmusikschule Trier vorerst bis zum 30. April ausgesetzt.

Bezüglich der Ausbildung zum/r Kantor/in bzw. Vorsänger/in nehmen die Lehrer der jeweiligen Serminare Kontakt zu den Auszubildenden auf.

In folgenden Fächern der C-Ausbildung ist der Unterricht auf elektronischem Wege möglich:

  • Klavierunterricht (mit dem/der jeweiligen Lehrer/Lehrerin)
  • Liturgiegesang (Matthias Balzer, Armin Lamar)
  • Tonsatz (Volker Krebs, Sebastian Benetello, Thomas Sorger)
  • Gehörbildung (Volker Krebs, Thomas Sorger, Armin Lamar)

Auch dort werden sich die jeweiligen Lehrer mit ihren Schülern in Verbindung setzen.
Unterrichtsinhalte und Materialien finden Sie auf dieser Seite.

 

 

Weiteres: