Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Donnerstag, 6. Oktober 2022

Armin Lamar ist neuer Regionalkantor in Saarbrücken

Kirchenmusiker aus Dillingen tritt Nachfolge von Werner Grothusmann an

Saarbrücken – Armin Lamar ist neuer Leiter der Fachstelle für Kirchenmusik des Bistums Trier in Saarbrücken. Der 51-jährige gebürtige Dillinger folgt damit als Regionalkantor auf Werner Grothusmann, der in den Ruhestand wechselte. Für das Bistum ist Lamar kein Unbekannter: Seit 2013 hatte er die Position des Regionalkantors in Saarlouis inne.

„Wir freuen uns sehr, mit Armin Lamar sowohl einen ausgesprochen versierten Kirchenmusiker als auch einen von Herzen für die Kirchenmusik brennenden Menschen für diese Position gewinnen zu können, der zudem über langjährige Erfahrung verfügt. Wir wünschen ihm für diese Aufgabe viel Erfolg und Gottes Segen“, sagt Thomas Sorger, Diözesanreferent für Kirchenmusik im Bistum Trier und Leiter der Bischöflichen Kirchenmusikschule in Trier.

Nach einer Ausbildung zum Schriftsetzer und 13 Jahren in der Druckerei-Branche studierte Lamar von 2003 bis 2010 Kirchenmusik an der Hochschule für Musik in Saarbrücken. Sein A-Examen legte er dort im Sommer 2010 mit großem Erfolg ab. Im Anschluss arbeitete er als Dekanatskantor für das Dekanat Saarlouis. Daneben war Lamar als Kantor der Pfarreien St. Ludwig Saarlouis und St. Crispinus und Crispiniuanus Saarlouis-Lisdorf tätig. Als Organist führten ihn Konzerte nach Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Österreich. Armin Lamar war zudem künstlerischer Leiter des Fördervereins „Klingende Kirche“ und der „Europäischen Orgelakademie“ Saarlouis-Lisdorf.

Neben seiner Tätigkeit in der Fachstelle Kirchenmusik und seiner Lehrtätigkeit an der Bischöflichen Kirchenmusikschule im Bistum Trier im Rahmen der C- und D-Ausbildung wird Armin Lamar schwerpunktmäßig in der Pfarrei Christkönig in Saarbrücken-St. Arnual und im neuen Pastoralen Raum Saarbrücken als Organist und Chorleiter tätig sein.

„Ich möchte über die Kirchenmusik Begegnungen schaffen, Menschen vernetzen und für den Glauben begeistern“, sagt Armin Lamar. Mit der Kirchenmusik wolle er den Menschen etwas mitgeben, das ihren Glauben und ihre Spiritualität fördert. Dies will er nicht nur in den Gottesdiensten, sondern auch durch regelmäßige Konzerte und Veranstaltungen erreichen. Darüber hinaus will Armin Lamar Kooperationen mit Einrichtungen in der Landeshauptstadt anstoßen, darunter auch Projekte mit den Bischöflichen Schulen in Saarbrücken. „Mich motivieren und tragen die Ziele, die die Regionalkantorenkonferenz in der Bistumssynode festgeschrieben hat“, sagt der 51-Jährige. In den Zielen heißt es: „Kirchenmusik ist eine wesentliche Form der Kommunikation, die Begegnung ermöglicht und fördert. Sie sieht und entwickelt in jedem Menschen den eigenen Zugang zur Musik.“ und „Kirchenmusik ermöglicht Berührung zwischen Gott und Mensch. Als unmittelbar wirkende Kunst öffnet sie für Menschen ein Fenster, das Gott erahnen und in der Feier des Glaubens erfahren lässt.“

(uk)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details