Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Montag, 26. Februar 2018

Aus acht Ländern zum Freiwilligendienst nach Deutschland

Trier – Für 15 junge Leute aus acht verschiedenen Ländern beginnt ein spannendes Jahr: Sie absolvieren ein freiwilliges soziales Jahr in Einrichtungen des Bistums Trier. Begleitet werden sie dabei von den Sozialen Friedensdiensten im Ausland (SoFiA) im Bistum Trier. Die jungen Männer und Frauen aus Ruanda, der Ukraine, Bolivien, Rumänien oder Kolumbien werden unter anderem in einem Seniorenzentrum, Werkstätten für behinderte Menschen, in jugendpastoralen Einrichtungen oder in einer integrativen Kindertagesstätte arbeiten. Am 24. Februar sind die Freiwilligen mit einem Gottesdienst in der Kapelle der Weißen Väter in Trier und anschließender Feier ausgesandt worden.

Die Freiwilligen sind (vlnr.):

(Hinten:)

Alphonse Yamuragiye aus Ruanda, der in der FachstellePlus für Kinder- und Jugendpastoral in Koblenz eingesetzt ist, Roman Ozarko aus der Ukraine, der bei SMILE e.V. in Trier sein Jahr verbringt, Iago Santos aus Brasilien, der im Seniorenzentrum der Barmherzigen Brüder arbeiten wird, Jeannine Poda aus Burkina Faso, die sich in der integrativen Kita Hillesheim engagiert, Joseph Hirwa Mukwiye aus Ruanda, der bei CarMen in Koblenz eingesetzt wird,  

(Mitte:)

Viktoriia Shulha aus der Ukraine, die bei den Lebenshilfe-Werken Trier arbeiten wird; Katalin György aus Rumänien, die beim Zentrum für Familie, Begegnung und Kultur e.V. in Trier arbeiten wird; Carlos Ernesto Munhoz Mendoza aus Bolivien, der in der Villa AusoniusRhein Mosel arbeiten wird; Donatha C. Ingabire aus Ruanda, die in der CarMen gGmbH Koblenz arbeiten wird; Mehwish Iqbal aus Pakistan, der am Gymnasium Calvarienberg in Bad Neuenahr-Ahrweiler seinen Dienst ableisten wird; Laura Marcela Arandia Sejas aus Bolivien, die in den Lebenshilfewerken Hofgut Serrig eingesetzt wird; David Maldonado aus Kolumbien, der bei der FachstellePlus für Kinder und Jugendpastoral Saarbrücken arbeiten wird; Adalìd Ramírez Zárate aus Bolivien, der in der Caritas Werkstatt für behinderte Menschen in Trier tätig sein wird,

(Vorne:)

Alexander Danile Claros aus Bolivien, der in der Fachstelle für Kinder und Jugendpastoral Bad Kreuznach arbeiten wird und Jhamir Ticona Limachi aus Bolivien, der im Café Exodus in Saarbrücken arbeiten wird.

Weitere Informationen zu den Sozialen Friedensdiensten im Ausland gibt es im Internet unter: www.sofia-trier.de.

(sb)

 

Weiteres:

News Details