Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Montag, 4. Juni 2018

Bäume für Bolivien

Radfahrer erradeln beim Rundkurs um den Trierer Dom 238 Setzlinge

Trier - Sich im Kreis bewegen und doch vorankommen. Das war die Kunst der Radfahr-Aktion der Diözesanstelle Weltkirche im Bistum Trier am Sonntag, 3. Juni, beim Rad-Rundkurs rund um den Trierer Dom. Denn, für fünf gefahrene Runden um den Dom, also für fünf Kilometer Radeln, wird ein Baum-Setzling in Bolivien gepflanzt werden. In diesem Jahr fördert die Diözesanstelle den Partnerschaftswald in Patacamaya. Der Rad-Rundkurs war zeitgleich mit der Auftakt-Veranstaltung zum diesjährigen Trierer Stadtradeln und wurde in Kooperation mit der Stadt Trier organisiert.

Auch Weihbischof Jörg Michael Peters umrundete die Kathedrale für den guten Zweck. Er war einer von insgesamt 50 Teilnehmenden, die 730-mal um den Dom fuhren. Sie zusammen sponserten damit 238 Bäume für das Partnerland des Bistums Trier. Diese Zahl wird nach Auskunft von Ludwig Kuhn, dem Leiter der Diözesanstelle, noch steigen, da einige Teilnehmer ihren Beitrag noch überweisen werden.

„Freude am Sport und das für eine gute Sache“, so erläuterte Weibischof Peters seine Motivation an diesem sonnigen Nachmittag. Die Strecke selbst war für ihn keine größere Herausforderung. „Ich fahre häufig mit dem Rad und am liebsten die Strecke von Trier nach Saarburg.“ Auch für Ludwig Kuhn stand der Spaß am Radfahren im Mittelpunkt. „Zudem unterstützen wir damit die konkrete Umsetzung eines Projektes in unserem Partnerland Bolivien“, erklärt Kuhn. Ein Schwerpunkt der Partnerschaft sei die Klimagerechtigkeit „und das ist etwas, an dem beide Partner arbeiten müssen: Wir hier bei uns, wie auch unsere Partner in Bolivien.“

Der Partnerschaftswald entsteht in Patacamaya, einer Kleinstadt im Hochland von Bolivien, dem Altiplano. Dem zuständigen Bischof Percy liegt der Umweltschutz sehr am Herzen. Daher hat er vor einiger Zeit begonnen, einen Wald zu pflanzen, um die Risiken von Bodenerosion zu verringern und ein Zeichen für die Bewahrung der Schöpfung zu setzen. Mittlerweile sind die ersten Bäume des Partnerschaftswaldes gepflanzt und dank der Regenfälle im vergangenen Sommer wachsen die Bäume gut. Doch der Wald, der bisher eine Fläche von zwei Hektar umfasst, soll um weitere vier Hektar erweitert werden.

Spenden sind möglich an IBAN: DE62 3706 0193 3007 8480 47; BIC: GENODED1PAX; Vermerk: 300 052. Weitere Informationen gibt es unter www.bolivienpartnerschaft.bistum-trier.de und bei der Diözesanstelle Weltkirche, Mustorstraße 2 in Trier, Tel.: 0651 7105-398, E-Mail: weltkirche(at)bistum-trier.de.

(tef)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details