Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Mittwoch, 27. April 2022

Begleitet vom Schulalltag ins Arbeitsleben

HoT Sinzig ist Projektträger von „From School to Future“

Sinzig – Junge Menschen in ihrer schulischen und beruflichen Ausbildung zu begleiten und zu deren Integration in die Arbeitswelt beizutragen, lautet das Ziel von „From School to Future“. Projektträger dieser Initiative, die nun mit 80.000 Euro unterstützt wurde, ist das „Haus der offenen Tür“ (HoT) Sinzig, eine offene Jugendeinrichtung in Trägerschaft des Bistums Trier. Zum offiziellen Projektstart trafen sich jetzt Initiatoren, beteiligte Akteure sowie Unterstützerinnen und Unterstützer in der Sinziger Janusz-Korczak-Schule.

„Das Besondere ist, dass das Projekt aus einer Katastrophe heraus entstanden ist“, erklärte Kerstin Knopp, Leiterin der Abteilung Jugendeinrichtung im Bischöflichen Generalvikariat. Das Konzept wurde durch den „Runden Tisch zum (Wieder-)Aufbau der sozialen Infrastruktur“, ein kreisweiter Zusammenschluss sozialer Träger, erstellt.

„Viele Jugendliche haben durch die Flutkatastrophe und die damit einhergehenden Aufräum- und Aufbauarbeiten gemerkt, dass sie ein gewisses handwerkliches Geschick haben. Einige möchten das nun gerne beruflich unter Beweis stellen“, berichtete Kerstin Knopp. Daher gebe es bei dem Projekt einen engen Austausch mit der Handwerkskammer sowie der Industrie- und Handelskammer.

„Die Berufsaussichten im Handwerk sind bestens. Wer im Landkreis Ahrweiler einen Handwerksberuf lernt, wird ein gutes Auskommen haben und leistet einen aktiven Beitrag zum Wiederaufbau und der Gestaltung der eigenen Heimatregion“, so Jugendstaatssekretär und Schirmherr von „From School to Future“ David Profit bei der Auftaktveranstaltung.

Die Begleitung beginnt schon in den letzten Monaten vor dem Schulabschluss und die sie läuft über den gesamten Ausbildungszeitraum.

20 junge Frauen und Männer nehmen am Projekt teil. Sie befinden sich in der neunten oder zehnten Jahrgangsstufe von Schulen in Sinzig (Förder- und RealschulePlus).

Die Angebote, wie das Vorbereiten auf Vorstellungsgespräche oder das Erstellen von Bewerbungsunterlagen finden überwiegend im HoT Sinzig statt. Zudem gibt es Betriebsbesichtigungen und Unterstützung durch Einzelgespräche.

Die Globus-Stiftung spendete zum Start 60.000 Euro, die SWR Herzenssache und die Lotto Rheinland-Pfalz-Stiftung jeweils 10.000 Euro.

Weiter Informationen über das HoT gibt es auf www.hot-sinzig.de.

(red/jf)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details