Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Montag, 25. September 2017

Bolivianischer Bischof zu Besuch in Neunkirchen

Gottesdienst in St. Marien mit bolivianischem Militärbischof

Neunkirchen – Zum Auftakt der Bolivienpartnerschafts-Woche des Bistums Trier, war der bolivianische Militärbischof Fernando Bascopé Müller in Neunkirchen zu Besuch. Gemeinsam mit Pfarrer Michael Wilhelm feierte der Bischof den Familiengottesdienst in der Kirche St. Marien. Auch in Schiffweiler wurde ein bolivianischer Gast empfangen: Dort spendete Weihbischof Robert Brahm zusammen mit Weihbischof Waldo Barrionuevo Jugendlichen das Sakrament der Firmung.


In St. Marien lud Pfarrer Wilhelm vor Beginn des Gottesdienstes die Kinder, die im nächsten Jahr zur Erstkommunion gehen werden und an diesem Sonntag zu ihrem ersten Vorbereitungsgottesdienst gekommen waren, ein, zum Altar zu kommen. Dort saßen er, Bischof Bascopé Müller und die Kinder auf den Stufen zum Altar, während der Pfarrer den Kindern den Altarraum und den Ablauf des Gottesdienstes erklärte. Bischof Bascopé Müller ließ sich die Erläuterungen von einer Jugendlichen aus Neunkirchen, die gerade von ihrem Freiwilligendienst in Bolivien zurückgekehrt war, übersetzen. Pfarrer Wilhelm erzählte den Kindern, dass der Großvater des bolivianischen Bischofs aus der Schweiz stammte und er deshalb diesen deutsch klingenden Nachnamen hat. Die Kinder durften dem Bischof auch Fragen stellen. Sie wollten wissen, ob es denn in Bolivien auch so große Kirchen gebe. „Die Kathedralen aus der spanischen Kolonialzeit sind auch so groß“, bestätigte der Bischof den Kindern.


Am Ende des Gottesdienstes bedankte sich der Bischof für die herzliche Einladung und freute sich, in eine Kirche gekommen zu sein, die jeden mit offenen Armen empfange. Den Kommunionkindern wünschte er Gottes Segen, und dass sie das Leben teilen mögen, so wie sie auch das Brot Gottes in der Kommunion untereinander teilen und mit Liebe empfangen.


Bischof Bascopé Müller war zusammen mit den Mitgliedern der bolivianischen Bischofskonferenz ins Bistum Trier gekommen. Im Anschluss an eine Reise nach Rom besuchten die Vertreter der Bischofskonferenz ihre deutschen Partnerdiözesen Trier und Hildesheim. Im Bistum Trier fanden insgesamt neun Gottesdienste unter bolivianischer Beteiligung statt, darunter auch ein großer Gottesdienst im Trierer Dom mit Bischof Dr. Stephan Ackermann. Dort wurde die Bolivienpartnerschafts-Woche offiziell eröffnet. Sie steht dieses Jahr unter dem Motto „Das gemeinsame Haus: schützen und aufbauen“. Bis zum 1. Oktober werden Initiativen der bolivianischen Kirche zum Klimaschutz und zur Bewusstseinsbildung zum Umweltschutz in den Blick genommen. Am Ende der Bolivienpartnerschafts-Woche, am Erntedankfest, findet die traditionelle Bolivienkollekte im Bistum statt, mit der die Katholiken im Bistum ihre bolivianischen Partner unterstützen.

(dh)

Weiteres:

News Details