Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Freitag, 15. März 2019

Bolivien-Kleidersammlung am 30. März

3.000 junge Leute unterwegs für den guten Zweck

Trier/Wittlich/Bitburg – Wenn sich wieder rund 3.000 Jugendliche und junge Erwachsene an einem Tag ehrenamtlich für Projekte in Bolivien stark machen, kann das nur eines heißen: Die Bolivienkleidersammlung des Bundes der deutschen katholischen Jugend (BDKJ) steht wieder an. Am Samstag, den 30. März 2019 sind die Ehrenamtlichen in der Stadt Trier und in den Landkreisen Trier-Saarburg, Bernkastel-Wittlich, Cochem-Zell, Bitburg-Prüm und Vulkaneifel unterwegs. Es wird darum gebeten, die gut verpackten Kleidersäcke möglichst erst am Aktionstag bis 9 Uhr gut sichtbar an die Straße zu stellen. Gesammelt werden Kleidung, Schuhe (paarweise gebündelt) und Haushaltswäsche. Nicht in die Bolivien-Kleidersammlung gehören stark verschmutzte und stark beschädigte Kleidung sowie einzelne Schuhe. Da nicht in allen Pfarreien alle Straßen abgefahren werden können, haben einige Pfarreien Sammelstellen eingerichtet. Daher bittet der BDKJ darum, auf konkrete Informationen etwa in Pfarrbriefen und der lokalen Presse zu achten.

Die Erlöse aus der Verwertung der Kleiderspenden kommen benachteiligten Kindern und Jugendlichen sowie Menschen mit Behinderungen in Bolivien zugute. Konkret werden damit laut des Bolivienreferates des Bistums Trier zwei Organisationen unterstützt: Die Stiftung „Solidarität und Freundschaft Chuquisaca–Trier“ unterhält 25 Ausbildungseinrichtungen in ländlichen Regionen für ca. 2.000 Kinder und Jugendliche. Wichtige Schwerpunkte der Arbeit sind z.B. die Förderung von jungen Menschen mit Beeinträchtigungen und die Entwicklung von Maßnahmen angesichts des deutlich spürbaren Klimawandels. Der zweite Partner, die „Nationale Jugendpastoral“ Boliviens (PJV), fördert und koordiniert die katholische Jugendarbeit für ganz Bolivien.

Die Bolivien-Kleidersammlung wird nach den Standards von „FairWertung“ durchgeführt. Dieser Dachverband überwacht das Sammeln von Gebrauchtkleidung bis zur Vermarktung und Verwertung. Zu den überprüften Standards gehören neben der Gemeinnützigkeit auch die wahrheitsgemäße Information und eine umfassende Transparenz der Aktion, teilt der BDKJ mit. Auch bei Kleidersammlungen werde die nachlassende Qualität von Kleidung immer mehr zum Thema. Es gebe eine Ex- und Hopp-Mentalität beim Konsum von Kleidung und das große Angebot von Billigware habe bedenkliche Folgen, erklärt Matthias Pohlmann vom Bolivienreferat des BDKJ. „Deshalb sind wir umso dankbarer für die große Unterstützung und für die große Sorgfalt, mit der uns die meisten Kleiderspenden anvertraut werden.“

Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.boliviensammlung.de, beim BDKJ in 54290 Trier, Weberbach 70, Tel: 0651/9771-100 und bei den jeweiligen Fachstellen für Kinder- und Jugendpastoral in Trier (Telefon: 0651/99475940), Bitburg (Telefon: 06561/8938) und Marienburg (Telefon: 06542/901353).

(sb)

Weiteres:

News Details