Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Freitag, 25. September 2020

Bolivien und Bistum Trier feiern 60 Jahre Freundschaft

Bolivienpartnerschaftswoche lädt zu Begegnung und Austausch ein

Trier/Sucre – Als sich vor 60 Jahren ein deutscher und ein bolivianischer Bischof zu „gegenseitiger brüderlicher Hilfe“ verabredeten, konnten sie kaum ahnen, was daraus einst entstehen würde: Eine Partnerschaft zwischen Bolivien und dem Bistum Trier auf Augenhöhe, die sich durch große Solidaritätsaktionen wie die Bolivienkleidersammlung, gegenseitigen Austausch junger Freiwilliger, lokale Initiativen und Boliviengruppen sowie gemeinsame entwicklungspolitische Ziele auszeichnen würde. In diesem Jahr wird das Jubiläum des 60. Geburtstages auch während der Bolivienpartnerschaftswoche vom 27. September bis 4. Oktober unter dem Motto „Miteinander lernen - gemeinsam handeln“ gefeiert. Schwerpunktthemen sind die Bewahrung der Schöpfung, die Förderung von Jugend und Bildung, und wie die Partner voneinander lernen können.

Zwar wird der geplante Besuch der bolivianischen Gäste wegen der Corona-Pandemie ausfallen, trotzdem steht via Live-Stream im Internet die Verbindung in das südamerikanische Partnerland:

Am 26. September um 18 Uhr wird der Eröffnungsgottesdienst aus Bolivien übertragen, zum anderen gibt es an jedem Tag der Woche um 21. Uhr eine gemeinsame digitale Gebetszeit. Sie startet ebenfalls am 26. September und wird von Partnern aus Bolivien, aus dem Bistum Hildesheim und aus dem Bistum Trier gestaltet. Die Live-Streams sind alle auf der Internet-Startseite der Bolivienpartnerschaft unter www.bolivienpartnerschaft.bistum-trier.de zu finden. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

 

Während der Partnerschaftswoche sind weitere Veranstaltungen geplant, die die Freundschaft der beiden Länder feiern: Am Abend des 26. September findet in der Saarbrücker Jugendkirche eli.ja ein Benefizkonzert der Saarbrücker Band LUMBEMATZ statt. Die Veranstaltung wird von Firmlingen im Dekanat Saarbrücken im Rahmen eines Firmprojektes organisiert. Ebenfalls dabei sind bolivianische Freiwillige, die von ihrem Leben in Bolivien und von ihren Erfahrungen in Deutschland berichten werden. Wer das Konzert per Livestream im Internet anschauen möchte, kann das unter dem Link: https://youtu.be/kLCdsF6jkUI tun.

Am Sonntag, 27. September, überträgt der Saarländische Rundfunk auf SR2 KulturRadio ab 10:04 Uhr den Sonntagsgottesdienst aus der Pfarrkirche St. Eligius in Völklingen. Zu Gast sind bolivianische Freiwillige, die sich für ein Jahr im sozialen Friedensdienst im Bistum Trier engagieren. Zelebrant des Gottesdienstes ist Pfarrer Thomas Weber. Die Predigt hält Kaplan Michael Meyer, der viele Jahre in Bolivien tätig war. Musikalisch gestaltet wird der Gottesdienst mit der „Misa de Solidaridad“, die eigens für die Bolivienpartnerschaft komponiert wurde.

Am Samstag, 3. Oktober, findet von 10.30 bis 14 Uhr eine geleitete Wanderung über den Schöpfungsweg im Nationalpark Hunsrück-Hochwald statt, an dem auch Generalvikar Ulrich Graf von Plettenberg teilnehmen wird. Der Schutz des Amazonas-Regenwalds, die Bedrohung dieses Lebensraums durch landwirtschaftliche Nutzung und der Verlust von Waldflächen durch Brandrodungen und Abholzung sind besondere Herausforderungen für die Menschen in der bolivianischen Amazonas-Region. Auf dem Schöpfungsweg werden Impulse für die Bewahrung der Schöpfung gesetzt. Treffpunkt ist die Nationalpark-Servicestation (Bürgerhaus, Kirchstraße 22, 54422 Neuhütten-Muhl). Anmeldungen bei Pastoralreferent Claus Wettmann unter: claus.wettmann(at)nationalparkkirche.de oder telefonisch: 06781-567990

Am 4. Oktober findet die Partnerschaftswoche ihren Höhepunkt in der gemeinsamen Abschlussfeier mit Bischof Dr. Stephan Ackermann und vielen Gästen aus der Partnerschaft. Um zehn Uhr wird es einen Festgottesdienst im Trierer Dom geben, an den sich eine Feier in Sankt Maximin anschließt. Durch die Corona-Bestimmungen kann die Feier leider nur mit geladenen Teilnehmern stattfinden, jedoch können alle Interessierten am Abschlussgebet mit den Partnern aus Hildesheim und Bolivien per Livestream um 15 Uhr teilnehmen. Auch hier ist der Stream über die Startseite der Bolivienpartnerschaft abrufbar.

Weitere Informationen auch zur Geschichte der Partnerschaft gibt es ebenfalls auf: www.bolivienpartnerschaft.bistum-trier.de.

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details