Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Samstag, 4. Juni 2022

Botschafter des Ahrtals

Kolpingjugenden unterstützen junge Menschen beim Wiederaufbau

Altenahr – Auch fast ein Jahr nach der verheerenden Flutkatastrophe im Ahrtal und in weiteren Gebieten Deutschlands ist die Situation vor Ort immer noch katastrophal, und es wird weiter Hilfe benötigt. Inzwischen zeigt sich, wie wichtig die Beteiligung besonders junger Menschen im Ahrtal am Wiederaufbau ist. Darauf haben die Kolpingjugenden Dernau und Altenahr sowie Illingen (Saarland) bei einer gemeinsamen Informations- und Spendenaktion aufmerksam gemacht. Daraus resultierend können sie das Projekt „AUFWIND – Deine Chance Ahrtal“ mit einer Spende von 1000 Euro unterstützen.

„Von jungen Menschen für junge Menschen – eine tolle Solidaritätsaktion der Kolpingjugend!“, so Petra Klein, Leiterin des Hauses der offenen Tür (HoT)in Sinzig, wo das Projekt ansässig ist. „Es wird viel von einem nachhaltigen und modernen Wiederaufbau gesprochen. Da die Jugend am längsten mit den nun zu treffenden Entscheidungen leben muss, halten wir es für unabdingbar, dass ihre Stimme wahrgenommen wird. Dafür setzt sich das Projekt AUFWIND ein und deswegen unterstützen wir es“, erklärt Julius Knieps, Leiter der Kolpingjugend Altenahr, bei der Spendenübergabe.

Die Jugendlichen aus Altenahr, Dernau und Illingen hatten gemeinsam als „Botschafter des Ahrtals“ einen Samstag lang in Illingen über die aktuelle Situation im Ahrtal informiert und Spenden gesammelt. Dazu boten sie vor dem REWE Andreas Straub, der die Aktion unterstützte, Ahrwein, Waffeln, Kaffee und Kuchen gegen Spende an. Das Interesse der Illinger war enorm, und es gab zahlreiche, intensive Gespräche zwischen den Jugendlichen aus dem Flutgebiet und Besucherinnen und Besuchern. „Ich fand die Aktion wichtig, weil die Situation im Ahrtal in letzter Zeit sehr in den Hintergrund gerückt ist, und durch die Aktion viele Menschen nochmal darauf aufmerksam gemacht wurden“, erzählt Frieda Gabath von der Kolpingjugend Illingen.

Die Kolpingjugenden sammelten mehr als 2000 Euro, die zu gleichen Teilen dem Projekt AUFWIND und dem Wiederaufbau der Jugendräume der beteiligten Kolpingjugenden aus dem Ahrtal gespendet werden.

Das Beteiligungsprojekt „AUFWIND – Deine Chance Ahrtal“ will Menschen an der Ahr die Möglichkeit geben, sich beim Wiederaufbau nach der Flut einzubringen. „Die Spende der Kolpingjugend würden wir gerne für kurzfristige Projekte nutzen, etwa um den Wunsch nach einem öffentlichen Bücherschrank in Dümpelfeld umzusetzen“, berichtet Lissy Fey, Mitarbeiterin des Projekts.

Die Kolpingjugend Diözesanverband Trier ist ein katholischer, weltweit vernetzter Jugendverband. Er setzt sich mit verschiedenen Angeboten und gemeinsam mit den Gruppen vor Ort für die Persönlichkeitsentwicklung junger Menschen, besonders in den Bereichen Demokratie, Partizipation und (JuLeiCa-)Schulung, ein.

(red)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details