Bistum Trier
Freitag, 19. Januar 2018

Die Frage nach dem "Mehr" im Leben

Heilig-Rock-Tage finden vom 13. bis 22. April statt

Trier – „Arbeit ist ein Schlüsselthema im Leben, trägt zur Persönlichkeit bei und schafft einen Platz in der Gesellschaft.“ So hat Domvikar Dr. Hans Günther Ullrich von der Aktion Arbeit im Bistum Trier den Bezug zum Leitwort der 19. Heilig-Rock-Tage hergestellt: „HERAUSGERUFEN – Du hast mehr verdient!“ Das Programmheft zu den Heilig-Rock-Tagen (13. bis 22. April 2018) liegt jetzt gedruckt und online vor.

Im Aktionszelt auf dem Hauptmarkt wird die Aktion Arbeit den Besuchern Einblicke in das Leben von Langzeitarbeitslosen geben. Über eine Million Menschen in Deutschland gelten als Langzeitarbeitslose, d.h. sie sind länger als ein Jahr arbeitslos. Das sei wirklich ein Schicksal, betonte Domvikar Ullrich, denn bereits nach wenigen Monaten würden psychische Veränderungen, Scham und irgendwann der Verlust von erworbenen Fähigkeiten eintreten und den Betroffenen den Wiedereintritt in Beschäftigungsverhältnisse erschweren. Die Aktion Arbeit unterstütze deshalb Beschäftigungsträger und Projekte, die diesen Menschen wieder aufhelfen. Jeden Tag stellt sich im Aktionszelt ein anderer Beschäftigungsträger vor. Außerdem lädt die Aktion zu einem „Pilgerweg der Arbeit“ am Mittwochmorgen, 18. April von der St. Matthias Abtei zum Hauptmarkt ein.

Die Frage nach dem „Mehr“ im Leben und in der Arbeit und die Antworten, die Gruppen, Verbände und Einrichtungen im Bistum aus dem christlichen Glauben heraus geben, ziehen sich durch das gesamte Programm. Gleich am ersten Wochenende sei viel geboten, sagte Wolfgang Meyer, Beauftragter der Heilig-Rock-Tage. Am Samstag, 14. April findet der Jugendtag statt und die Veranstaltung „Frauen und Erwerbsarbeit“ der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd). Der Tag ist außerdem der Begegnung von Menschen mit und ohne Behinderung gewidmet. Zudem wird am Samstagmorgen die bundesweite Eröffnung der „Woche für das Leben 2018“ gefeiert. Den ökumenischen Gottesdienst leiten der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx und Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland. Kardinal Marx wird am Nachmittag auch bei einer Podiumsdiskussion über Geld und Glück sprechen. Im Zeichen des ehrenamtlichen Engagements steht der Sonntag, 15. April.

Am zweiten Wochenende der Heilig-Rock-Tage wird es bunt vor dem Dom beim „Café International“ am 21. April. Der Familientag findet am Abschlussonntag statt. Wie gewohnt gibt es ein breites gottesdienstliches, kulturelles und geistliches Angebot. Landesbischof Bedford-Strohm wirkt ebenso bei einem täglich um 21 Uhr stattfindenden Abendlob mit, wie Saarlands Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer. Unter dem Motto „Wie wertvoll bist du – Kind Gottes“ sind die Vorschulkinder zum Begegnungstag der Kinder aus Kindertagesstätten am Dienstag, 17. April und Mittwoch, 18. April eingeladen. Für die Kleinsten gibt es den Krabbelgottesdienst am Montag, 16. April. Neu im Programm sind ein Erzähl-Café für konfessions-verbindende Paare am Mittwoch, 18. April, und der Senioren-Nachmittag am Donnerstag, 19. April, ebenso wie der Ökumenische Pilgerweg „Schöpfung“ im Palastgarten Trier.

Das detaillierte Programm und mögliche Änderungen sind online zu finden unter www.heilig-rock-tage.de. Teilweise sind Anmeldungen zu den Veranstaltungen erwünscht. Das Programmheft kann über heilig-rock-tage(at)bistum-trier.de angefordert werden oder bei Bistum Trier – Heilig-Rock-Tage, Mustorstraße 2, 54290 Trier, Tel: 0651 7105568.

Im O-Ton

Wolfgang Meyer:

Heilig Rock-Tage sind ein offenes Angebot - für alle Menschen, die sich dafür interessieren. Es sind rund 1.000 Menschen aktiv beteiligt und machen 190 Veranstaltungen erst möglich.

Dr. Hans Günther Ullrich:

Arbeit ist für jeden ein zentrales Thema im Leben. Arbeitslosigkeit ist daher eine harte Kehrseite. Im Aktionszelt kann man bei den Heilig-Rock-Tagen mit Projekten und Langzeitarbeitslosen in Kontakt treten und ihre Geschichte kennenlernen.

Weiteres:

News Details