Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Donnerstag, 28. März 2019

Ein Nuntius und sein Berater

Öffentlicher Vortrag beleuchtet die Verbindung zwischen Kaas und Pacelli

Trier – Das Jahr 1919 gilt in der historischen Forschung gemeinhin als Einschnitt in der europäischen Geschichte. Unter dem Titel „Zeitenwende 1919 – Krisen und Aufbrüche nach dem ersten Weltkrieg“ greift die Gesellschaft für mittelrheinische Kirchengeschichte das Thema in ihrer 71. Jahrestagung auf. Sie findet vom 25. bis 27. April im Robert-Schuman-Haus in Trier statt.

Das Highlight der ansonsten nicht-öffentlichen Tagung bildet der öffentliche Vortrag von Prof. Dr. Hubert Wolf (Münster) über „Politik für die Kirche, Politik in der Kirche: Ludwig Kaas und Eugenio Pacelli“ am Freitagabend, 26. April um 19.30 Uhr. Der Trierer Kirchenrechtler und Reichstagsabgeordnete der Zentrumspartei Kaas stand lebenslang in enger Verbindung mit dem Apostolischen Nuntius Pacelli, der später als Pius XII in die Geschichtsbücher einging. Im anschließenden Festakt wird Prof. Dr. Winfried Weber, der lange Zeit den Direktorenposten des Bischöflichen Dom- und Diözesanmuseums Trier innehatte, mit der Ehrengabe der Gesellschaft ausgezeichnet.

Verantwortet wird die dreitägige Tagung von den sechs Trägerbistümern der Gesellschaft für mittelrheinische Kirchengeschichte Trier, Fulda, Erfurt, Limburg, Mainz und Speyer. Die inhaltliche Konzeption und Organisation obliegen dem Präsidenten der Gesellschaft Prof. Dr. Bernhard Schneider und dem Vizepräsidenten Dompropst Werner Rössel (beide Trier).

Rückfragen beantwortet Heike Mockenhaupt-Hardt, Theologische Fakultät Trier, Universitätsring 19, 54296 Trier oder per E-Mail: mockenha(at)uni-trier.de, Tel.: 0651-201-3530.

(ih)

Weiteres:

News Details