Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Montag, 12. September 2022

Ein Ort zum Lernen, Ausruhen und Kennenlernen

Caritas eröffnet Grünen Treffpunkt und Spielplatz in der Landesaufnahmestelle in Lebach

Lebach – Mit Stift und Klemmbrett ausgestattet sitzen Marvis aus Nigeria, Mahmud aus dem Libanon und Faruk und Shahrouz aus Tadschikistan auf Bänken unter hohen Bäumen und hören Waltraud Spaniol zu. Die Caritas-Mitarbeiterin hat den sogenannten Erstorientierungskurs für die jungen Leute Anfang 20 kurzerhand ins Freie verlegt. Möglich macht dies der neue „Grüne Treffpunkt“ der Caritaseinrichtungen in der Landesaufnahmestelle in Lebach, der am Montag, 12. September, offiziell eingeweiht wurde.

„In der Landesaufnahmestelle leben derzeit zirka 1200 Geflüchtete aus vielen verschiedenen Ländern der Welt Jeden Tag kommen etwa 250 Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene in die Einrichtungen der Caritas, um unter anderem zu spielen, Hausaufgaben zu machen und Deutsch zu lernen“, erklärt Geschäftsführer Helmut Selzer, „doch mit dem Ausbruch der Corona-Pandemie im März 2020 war das von einem Tag auf den andren nicht mehr möglich.“ Schutz- und Hygienemaßnahmen machten die Angebote zum Teil unmöglich. Abstandsgebote führten dazu, dass anstatt 15 nur noch fünf Personen an Angeboten teilnehmen konnten. Schülerinnen und Schülern fehlte ein Ort zum gemeinsamen Lernen.

In dieser Situation ist die Idee des Grünen Treffpunkts – in Anlehnung an die Grünen Klassenzimmer – entstanden: Es wurde ein Begegnungsraum mit Bänken im Außengelände geschaffen, der zum einen ausreichend Platz zum Lernen bietet, aber auch für regelmäßige Sport- und Kreativangebote. „Natürlich ist es auch eine willkommene Gelegenheit, einfach mal den engen Wohn- und Lebensverhältnissen zu entfliehen, um sich auszuruhen oder mit anderen ins Gespräch zu kommen“, sagt Selzer. Der Grüne Treffpunkt wurde um einen Spielplatz für kleine Kinder erweitert, da aktuell viele Familien in Lebach ankommen. Gerne genutzt wird der Platz auch von den KiTa-Kindern des Caritas-Kindergartens, der zur Hälfte von geflüchteten und einheimischen Kindern besucht wird.

„Der Grüne Treffpunkt mit dem Spielplatz ist ein äußerst gelungenes Werk“, lobt der saarländische Innenminister Reinhold Jost. Der neue Ort trage zur Willkommens- und Bleibekultur bei. „Wir sind sehr dankbar, mit der Caritas in der Landesaufnahmestelle einen verlässlichen, guten Partner an der Seite zu haben“, so der Minister.

In der Landesaufnahmestelle arbeiten rund 60 Hauptamtliche in verschiedenen Einrichtungen der Caritas, darunter  Kita, Hort und Migrationsdienst. Träger ist der Caritasverband für die Diözese Trier (DiCV). Der Vorstandsvorsitzende des DiCV, Domkapitular Benedikt Welter, segnete den neuen Treffpunkt ein: „Gott, Du weißt um Not und siehst die Hilfsbedürftigkeit der Menschen. Tröste sie und lass sie eine neue Heimat finden. Sei auch bei all denen, die auf der Flucht ihr Leben verloren haben, dass sie eine himmlische Heimat finden.“

Selzer dankte dem Leiter der Landesaufnahmestelle Sascha Weidig und der Leiterin der Zentralen Ausländerbehörde Petra Steinert, die den Platz auf der Wiese hinter dem Haus in der Pommernstraße 5 zur Verfügung gestellt haben. Möglich gemacht wurde der Grüne Treffpunkt durch eine Spende der Aktion Herzenssache von SWR, SR und Spardabank in Höhe von 20.000 Euro. Dank einer Spende der PSD-Liebenswert-Bank über 15.000 Euro konnte der Spielplatz realisiert werden. Mitarbeitende der Katholischen Erwachsenenbildung KEB hatten den Treffpunkt und den Spielplatz angelegt. Zur Eröffnung gekommen waren ebenfalls der Direktor des Landesverwaltungsamtes, Arnold Sonntag, der Leiter der Außenstelle des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF) in Lebach, Andreas Helm, sowie Mitarbeitende vom Deutschen Roten Kreuz und vom Diakonischen Werk.

(uk)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details