Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Samstag, 24. Juli 2021

„Eine wertschätzende Anerkennung“

Bischofskonferenz veröffentlicht Papier zu Katholischen Öffentlichen Büchereien

Trier/Saarbrücken/Koblenz – Unter dem Titel „Katholische Büchereiarbeit – Selbstverständnis und Engagement“ hat die Deutsche Bischofskonferenz (DBK) eine Arbeitshilfe zu Profil und Auftrag der Katholischen Öffentlichen Büchereien veröffentlicht.

Die Büchereiverbände, die diözesanen Fachstellen und die über 3.100 Katholischen Öffentlichen Büchereien (KÖB) geben auf christlicher Wertebasis Orientierung im Buch- und Medienmarkt und bringen über Medienausleihe und Literaturveranstaltungen Fragen des Glaubens und des Lebens ins Gespräch, heißt es in der Pressemitteilung der DBK. Durch die Leseförderung würden Kinder und Erwachsene an die Welt der Literatur herangeführt. Damit leisten Büchereien einen wichtigen Beitrag zur Bildungsgerechtigkeit und sind zugleich Orte der Begegnung, heißt es in der Mitteilung weiter. Dem kann sich Dorothee Steuer von der Büchereiarbeit im Bischöflichen Generalvikariat Trier anschließen: „Das Impulspapier ist eine wertschätzende Anerkennung für unsere Katholischen Öffentlichen Büchereien und macht deutlich, welchen wichtigen Beitrag sie mit ihren vielfältigen Angeboten gerade auch in den zukünftigen Pfarreienstrukturen unseres Bistums leisten können.“

Die neue Arbeitshilfe soll der Profilierung der katholischen Büchereiarbeit dienen und ihr Selbstverständnis schärfen. KÖB sind von großer Bedeutung für den kirchlichen Bildungsauftrag und tragen zur Verkündigung der Frohen Botschaft bei. Digitalisierung, Medienwandel und geplante Pfarreireformen gehören zu den aktuellen Herausforderungen, die von den 35.000 vorwiegend ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern geschultert werden.

Das von der Publizistischen Kommission mit dem Vorsitzenden Bischof Dr. Gebhard Fürst (Diözese Rottenburg-Stuttgart) in Zusammenarbeit mit den Büchereiverbänden Borromäusverein e. V. und Sankt Michaelsbund erarbeitete Impulspapier ordnet die katholische Büchereiarbeit in das weite Feld des kirchlichen Medienengagements ein.

Weitere Informationen zur Büchereiarbeit im Bistum Trier gibt es auf www.bistum-trier.de/buechereiarbeit oder unter Tel.: 0651-7105-259.

(red/jf)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details