Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Donnerstag, 12. November 2020

„Eins für mich – eins für Dich“: Geste der Nächstenliebe beim Café-Besuch

Kirchenladen welt:raum und Generationentreff „Tante Anna“ starten Solidaritätsaktion

Sulzbach/Saarbrücken – Zwei Kaffees zahlen, einen trinken, den anderen spendieren als nette Geste für seine Mitmenschen: Das Prinzip des „aufgeschobenen Kaffees“, das seinen Ursprung im italienischen Neapel hat, hält nun auch im Saarland Einzug. In der Woche von St. Martin ist am Donnerstag, 12. November, das Projekt „Eins für mich – eins für Dich“ des Kirchenladens „welt:raum“ in Saarbrücken und der „Tante Anna“, dem Treffpunkt der Generationen in Sulzbach, gestartet.

„,Eins für mich – eins für Dich‘ ist darauf angelegt, dass jemand in einem Imbiss oder einer Bäckerei nicht nur etwas für sich kauft, sondern auch noch etwas für eine andere Person. Dieses „Für Dich“ wird als Gutschein in ein Glas gelegt. Später kann jemand, der gerade finanziell nicht so gut dasteht, sich etwas aus dem Glas wünschen“, erklärt Tina Wagner von „Tante Anna“ das Prinzip. Dabei ist es den Schenkenden frei überlassen, ob sie einen Gutschein für ein Getränk oder für etwas zu essen in das Glas werfen. „Wer möchte, kann auch Geld geben, damit der Betroffene frei aus dem Angebot wählen kann“, sagt Martina Fries vom welt:raum.

Zum Start der Aktion sind 24 Restaurants, Bäckereien und Imbissbuden dabei. Hellblaue Aufkleber und Plakate an der Eingangstür und im Geschäft machen auf die Aktion aufmerksam, auf der Theke steht das Spendenglas mit den Gutscheinen. Eines der teilnehmenden Geschäfte ist die Bäckereikette Ziegler. „Viele Menschen sind coronabedingt in eine finanzielle Schieflage geraten. Wenn eine Mama durch die Aktion ihrem Kind ein Kaffeestückchen schenken kann, was sonst finanziell nicht möglich gewesen wäre, macht uns das auch Freude“, sagt Caroline Lang, Chefin der Bäckerei Ziegler AG , die mit neun Filialen an der Aktion teilnimmt. Ihre Tante Martina Ziegler von der Bäckerei Martina Ziegler AG ist mit ihren zwei Filialen an der Saarbrücker Johanneskirche und in Dudweiler auch dabei. „Wir sind in einem Bereich, wo viel Armut sichtbar ist. Deshalb unterstützen wir die Aktion selbstverständlich“, sagt Martina Ziegler. Niemand müsse sich schämen, einen Gutschein für einen geschenkten Kaffee oder Snack anzunehmen. Mit ihrer Spende wollten die Schenkenden gezielt andere einladen, nach dem Motto: Geteilte Freude ist doppelte Freude. „Bei der Aktion geht es nicht ums Betteln, also eine Gabe von oben nach unten. Hier geht es um das Teilen von Freude und damit um Teilhabe“, sagt Tina Wagner.

Interessierte Geschäftsleute können jederzeit zur Aktion „Eins für mich – eins für Dich hinzustoßen. Weitere Informationen unter: https://www.weltraum-saarbruecken.de/eins-für-dich

Diese Geschäfte sind bisher dabei: Bäckereikette Ziegler , das „Snakk“ von Markus Parnitzke in Sulzbach, der World Food Trip mit Standorten in Saarbrücken (Mainzer Straße und St. Arnual) sowie in Blieskastel und Zweibrücken, das Moccachili in Saarbrücken, das Birol in Saarbrücken, das Eiscafé de Lorenzo in Saarbrücken, der Bioladen in Saarbrücken-St. Arnual sowie das Venu Mangi in Saarbrücken.

(uk)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details