Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Wir sammeln keine Daten zur statistischen Auswertung. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Samstag, 18. April 2020

Erfolgreiche Arbeit setzt sich fort

Katholische Öffentliche Büchereien im Bistum Trier legen Jahresstatistik vor

Koblenz/Saarbrücken/Trier – Mit einem erneuten Rekord von 215.603 Besucherinnen und Besuchern und 600.000 Ausleihen im Vorjahr zeichnen sich die Katholischen Öffentlichen Büchereien (KÖB) im Bistum Trier als wichtige Treffpunkte in den Pfarreien aus. Mit ihrem ausgewählten, auf Qualität bedachten Angebot bieten sie eine zuverlässige Orientierung in der unübersichtlichen Medienvielfalt – und das kostenfrei. Auch wenn momentan die Büchereien geschlossen sind: Während der Zeit der Corona-Pandemie ist die digitale „Onleihe“ weiterhin uneingeschränkt möglich.

„Mit einer Vielzahl von Veranstaltungen für Groß und Klein schaffen sie schon seit vielen Jahren eine besondere Kultur der Begegnung, bieten Räume für ein Miteinander, für Austausch und Gespräch, in denen Interessierte willkommen sind – so, wie es die Synode fordert“, erklärt Dorothee Steuer, Leiterin der Fachstelle Büchereiarbeit im Bistum Trier. „Dort, wo Pfarreien sich in immer größer werdende Räume ausdehnen, wo die Sorge wächst, dass sich direkte menschliche Kontakte mehr und mehr verflüchtigen, sind verlässliche Fixpunkte mit regelmäßigen Öffnungszeiten wichtiger denn je.“ Die KÖBen ermöglichen Menschen, unabhängig von Alter und Konfession, den freien Zugang zu Literatur und Medien in erreichbarer Nähe und tragen zum Miteinander der Generationen bei.

Orte von Seelsorge

So wurden im vergangenen Jahr durch rund 2.500 Angebote unterschiedliche Zielgruppen angesprochen und zwar bei Autorenlesungen und Vorlesestunden sowie in Medienausstellungen oder Literaturgesprächskreisen. „Diese Zahlen belegen eindrucksvoll, wie Katholische Öffentliche Büchereien sich immer mehr zu wichtigen Treffpunkten und zu lebendigen Kommunikations- und Begegnungsorten in den Pfarreien entwickeln, zu ‚Orten von Kirche‘ werden“, berichtet Dorothee Steuer. Im Vordergrund des Engagements stehen dabei die Begegnungen zwischen Menschen. Die 1.200 ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vor Ort berichten, dass Gespräche oft Alltagsfragen, aber auch zentrale Lebensthemen berühren. So sind Katholische Öffentliche Büchereien Orte, an denen Seelsorge geschieht.

In den Büchereien gibt es ein großes Medienangebot zur Kommunion- und Firm-Vorbereitung, Gottesdienstgestaltung oder für besondere Lebenssituationen wie Krankheit, Tod, Trauer, aber auch Schwangerschaft, Geburt und Erziehung – ein Beitrag zur pastoralen Arbeit vor Ort. Regelmäßige Leseangebote unterstützen die Medienkompetenz und tragen zur Lese- und Sprachförderung von Kindern und Jugendlichen bei. Eine enge Zusammenarbeit gibt es mit den Kindertagesstätten, Grundschulen und vielen anderen Einrichtungen.

Nach der Auswertung der nun vorliegenden Jahresstatistik 2019 beläuft sich der Bestand der 135 ausgewerteten KÖB auf rund 462.300 Medien. Bestände bieten neben Sachbüchern, Romanen, Kinder- und Jugendliteratur auch Hörbücher, DVD-Spielfilme sowie Brettspiele.

Seit 2014 bieten immer mehr Katholische Öffentliche Büchereien auch die Ausleihe elektronischer Medien (e-medien), die sogenannte »Onleihe« an. Gefördert durch zusätzliche Projektmittel unterstützt das Bistum Trier die Einführung der digitalen Ausleihe und ermöglicht damit auch kleineren Büchereien dieses attraktive und zeitgemäße Angebot.

Die Büchereien werden vor Ort in der Regel von Ehrenamtlichen geleitet. Sie waren im Vorjahr rund 110.000 Stunden im Einsatz und setzen sich in ihrer Freizeit für die örtliche Literatur- und Leseförderung ein. Bemerkenswert sind die 2.434 Fortbildungsstunden, die von den Ehrenamtlichen allein 2019 absolviert wurden“, betont Dorothee Steuer. „Die Freude an ihrer Arbeit erwächst aus der Begegnung mit den Menschen, der Beratung und der Literaturvermittlung durch Gespräch und Austausch über das Gelesene. Ihr Engagement ist getragen von dem Bewusstsein, Teil der Gemeinschaft und des Glaubens in ihren Pfarreien zu sein“, weiß die Diplom-Bibliothekarin.

Weitere Informationen gibt es auf www.buechereiarbeit-im-bistum-trier.de (jf)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details