Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Montag, 23. Mai 2022

Friedensgebete für die Ukraine gehen weiter

Diözesanstelle Weltkirche und Malteser Hilfsdienst laden in den Dom

Trier – Auch wenn das öffentliche Interesse an manchen Stellen nachlässt: Der Krieg in der Ukraine dauert an. Immer noch sind Millionen Menschen auf der Flucht, sind Familien auseinander gerissen, und immer noch sterben Menschen. Daher laden die Diözesanstelle Weltkirche und der Malteser Hilfsdienst im Bistum Trier auch weiterhin zu Friedensgebeten in den Trierer Dom ein. Das nächste findet statt am Dienstag, 24. Mai um 17 Uhr. Fortan werden die Friedensgebete immer am 24. eines Monats stattfinden, um an den Tag des kriegerischen Einmarschs in die Ukraine zu erinnern und die Sorge um die Menschen dort, die Geflüchteten und alle, die Hilfe leisten, lebendig zu halten.

Die Partner des Bistums und der Malteser in Kiew, Ivano-Frankivsk und weiteren Orten berichten von dem Leid, das sie täglich erleben und ihrem Engagement für die Versorgung der Menschen und Unterstützung in den zerstörten Dörfern und Städten.

Im Friedensgebet soll die Brücke zu den Partnern in der Ukraine geschlagen werden und den aus der Ukraine nach hier Geflüchteten ein Zeichen der Solidarität gegeben werden.

Mehr Informationen gibt es auch unter www.bistum-trier.de/ukraine_frieden
(sb).

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details