Unsere WebSeite verwendet Cookies (kleine Textdateien, die sie auf Ihrem Rechner ablegt); dadurch bleibt bistum-trier.de für Sie möglichst leicht zugänglich und komfortabel. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung . Sie können in den Einstellungen Ihres Browsers bestimmen, ob er Cookies akzeptiert oder nicht. Wenn Sie auf unserer Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Bistum Trier
Freitag, 30. November 2018

Frische Ideen und neue Konzepte gemeinsam erarbeiten

Erstes Vernetzungstreffen der Ministranten-Arbeitskreise fand in Miltenberg statt

Trier/Miltenberg – 22 Vertreterinnen und Vertreter aus zehn Diözesen haben vom 23. bis 25. November in Miltenberg im Bistum Würzburg gemeinsam getagt. Ihr Ziel: Die bundesweite Vernetzung von Ministrantinnen und Ministranten.

„Solch ein Treffen hat es bisher noch nie gegeben“, erklärt Sebastian Volk, Referent der Fachstelle Ministrantenpastoral der Diözese Würzburg. „Dahinter steht die Überzeugung, dass man viel von den anderen Diözesen lernen kann, wenn man über den eigenen Tellerrand hinausblickt“, berichtet Volk, der gemeinsam mit seinen Kollegen Tobias Fraas (Offizialat Vechta) und Benedikt Welter (Diözese Trier) zur Zusammenkunft eingeladen hat.

Zu Beginn erläuterten Haupt- und Ehrenamtliche in ihrer jeweiligen Gesprächsgruppe, wie die Ministrantenpastoral in ihrer Diözese organisiert und strukturiert ist. Im Folgenden wurden einzelne Themen wie Schulungskonzepte oder ministrantenspezifische Spiritualität diskutiert. Dabei kristallisierte sich schnell heraus: Naturgemäß gibt es Unterschiede zwischen den einzelnen Diözesen, doch Vieles ist auch sehr ähnlich. Vom Austausch inspiriert, entstanden im Verlauf des Wochenendes zudem Ideen für verschiedene gemeinsame überdiözesane Projekte. „Dieses Treffen soll auf jeden Fall weiterhin stattfinden“, resümierte Fabian, Ehrenamtlicher aus der Diözese Rottenburg-Stuttgart, den allgemeinen Tenor des Treffens. Die nächste Zusammenkunft ist bereits geplant, nämlich für November 2019.

In jeder (Erz-)Diözese Deutschlands gibt es eine Fachstelle, die die Ministrantenpastoral des jeweiligen Bistums betreut und von theologisch qualifizierten, pastoralen Mitarbeitenden geleitet wird. Viele Bistümer haben darüber hinaus ein Team von erfahrenen Ehrenamtlichen aufgebaut, das die Hauptamtlichen unterstützt.

Weitere Informationen gibt es bei Benedikt Welter, Pädagogischer Referent in der Abteilung Jugend im Bistum Trier (b.welter(at)bgv-trier.de) und auf der Homepage www.Jugend-Bistum-Trier.de.

(ih)

Weiteres:

News Details