Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Dienstag, 31. Mai 2022

Für Bolivien in die Pedale treten

Stadtradeln mit Rundkurs um den Trierer Dom geht in die sechste Runde

Trier – Schwitzen für den Klimaschutz: Das ist die Idee des Trierer Stadtradelns, das in diesem Jahr am 30. Mai beginnt und bis zum 19 Juni dauert. Es ist die inzwischen sechste Aktion, an der in diesem Jahr über 1200 Radelnde teilnehmen, um gemeinsam Kilometer zu sammeln und so ein Zeichen für die Bewahrung der Schöpfung und den Klimaschutz zu setzen. Beim Stadtradeln geht es darum, 21 Tage lang möglichst viele Alltagswege klimafreundlich mit dem Fahrrad zurückzulegen; gestartet wird in Teams. Ein Höhepunkt ist das „Domradeln“ rund um den Trierer Dom am Dienstag, 7. Juni, von 17 bis 19 Uhr.

Auch das Bistum Trier geht mit einer eigenen Mannschaft beim Stadtradeln an den Start. Im Team „a bicicleta – auf’s Rad – Trier plus Bolivien“ engagieren sich überwiegend Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bistums Trier für den Klimaschutz. Seit einigen Jahren beteiligt sich das Bistum zusätzlich mit dem Radrundkurs um den Dom an der Aktion. Nachdem im vergangenen Jahr coronabedingt nur ein dezentrales Domradeln stattfinden konnte, freuen sich die Organisatoren für dieses Jahre wieder auf eine echte Rundfahrt. 

Mit dem Domradeln werden Spenden für Klimaprojekte im Bistumspartnerland Bolivien gesammelt. Im vergangenen Jahr kamen trotz Corona-Einschränkungen rund 600 Spendenkilometer zusammen. Damit konnten 120 Baumsetzlinge finanziert werden, mit denen Flächen im Amazonas-Regenwald wieder aufgeforstet wurden, die den Waldbränden der Jahre 2019 und 2020 zum Opfer gefallen waren.

In diesem Jahr liegt das Hauptaugenmerk auf der Region Aiquile in der Nähe von Cochabamba. Die Kirche vor Ort betreibt einen Radiosender, der es sich unter anderem zur Aufgabe gemacht hat, die Bevölkerung auf dem Land über nachhaltige Anbaumethoden aufzuklären und ein Bewusstsein für den Umweltschutz zu schaffen. Außerdem forsten die Partner vor Ort abgeholzte Flächen in der Nähe ihrer Wasserquellen auf, um ein Zeichen für Schöpfungsbewahrung zu setzen und um ihre Wasserversorgung zu sichern. Bereits ab fünf Euro kann die Pflege eines Setzlings ermöglicht werden.

Mehr Informationen zu der Aktion der Bolivienpartnerschaft des Bistums im Rahmen des Stadtradelns und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es bei: www.bolivienpartnerschaft.bistum-trier.de/radrundkurs oder per E-Mail: weltkirche(at)bistum-trier.de; Tel.: 0651-7105398. Die Stadtradel-Termine in anderen Kommunen finden sich unter: http://www.stadtradeln.de.

(tef)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details