Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Dienstag, 18. Oktober 2022

Für große und kleine Leseratten

Autorenlesung am 4. November bildet Abschluss des Jubiläumsjahres in Unkelbach

Remagen-Unkelbach – Die Tage werden kürzer und die Sehnsucht nach einem Nachmittag daheim mit einer Tasse Tee und einem guten Buch wächst. Seit 100 Jahren können Erwachsene, Jugendliche und Kinder im Remagener Stadtteil Unkelbach dieses Verlangen in der Katholischen Öffentlichen Bücherei (KÖB) St. Remigius stillen.

Seit 1922 hat sich allerdings einiges geändert: Waren es damals „lediglich“ Bücher, die verliehen wurden, gibt es heute neben Romanen, Sachbüchern und Zeitschriften sowie Brettspielen für jedes Alter, eine große Auswahl an elektronischen Medien wie Hörbüchern, DVD-Spielfilmen, und auch 100 der beliebten „Tonie“-Figuren sind darunter. So kommen mehr als 4.600 Medien zusammen, daneben gibt es noch E-Books über die Onleihe. Der Fokus in den Räumen der Schulstraße 18 liegt auf Kinder- und Jugendliteratur, die mehr als 2.000 Artikel ausmacht. Von den rund 70 aktiven Nutzerinnen und Nutzern sind schließlich weit mehr als die Hälfte Kinder. Neue Leserinnen und Leser, unabhängig von Alter, Herkunft oder Konfession, seien herzlich eingeladen, das kostenlose Angebot der KÖB zu testen, so das ehrenamtliche Leitungsteam bestehend aus zehn Personen im Alter zwischen 35 und 60 Jahren.

Leidenschaftlich engagiert

Die Frauen und Männern arbeiten rund 350 Stunden im Jahr für ihre Leidenschaft. Immer wieder lassen sie sich neue Aktionen und Angebote einfallen. So gibt es seit kurzem eine „Saatgutbibliothek“. „Wir haben hier unterschiedliche Samen, von Nutzpflanzen bis Blumen. Jede und jeder kann sich ein Tütchen mit nach Hause nehmen, aussäen und nach der Ernte ein paar Samen wieder zurückbringen, wie bei einer Bibliothek eben üblich“, erklärt Margot Kroth, die sich seit 2006 in der Bücherei engagiert. Dies trage zur „Bewahrung der Schöpfung“ bei. Die KÖB seien für sie aber generell ein Ort von Kirche. „Die KÖB ist ein niederschwelliges, offenes Angebot für Menschen, die sonst keine Verbindung und Erfahrung mit Glauben und Kirche haben. Wir können hier ein erster Kontakt sein“, fügt Margot Kroth hinzu.

„Wir wollen unsere Freude am Lesen weitergeben“, begründen alle ihren Einsatz für die gute Sache. Anna Mischler ist erst seit kurzem dabei. „Ich war sowieso jeden Sonntag hier, weil mein Sohn eine große Leseratte ist“, sagt die 35-Jährige und Leitungskollegin Anke Langer ergänzt: „Es ist wichtig in solch einem kleinen Ort mit etwa 600 Einwohnerinnen und Einwohnern so etwas anzubieten.“

Kreative Ideen und starke Netzwerke

Das Team in Unkelbach steht durch einen Büchereiring in engem Austausch mit Kolleginnen und Kollegen beispielsweise aus den evangelischen Büchereien in der Umgebung und ist auch gerngesehener Gast unter anderem in Kitas. Des Weiteren suchen sie stets kreativ nach Möglichkeiten neue Leserinnen und Leser zu gewinnen: So wird mal gemeinsam mit Kindern der Geburtstag des bekannten Wesens „Sams“ gefeiert, ein Muttertags-Basteln angeboten oder ein Lesewettbewerb gestartet; bald soll es eine Kooperation mit der örtlichen Freiwilligen Feuerwehr geben. Zudem können Medien nicht nur ausgeliehen werden, das Team bestellt auch gerne neue Bücher für Interessierte. Vielleicht ist das eine Zutat des Rezepts, warum die KÖB in Unkelbach schon seit mehr als 100 Jahren besteht.

Den Abschluss des Jubiläumsjahres bildet eine Autorenlesung am Freitag, 4. November um 18.30 Uhr in den Räumen der Bücherei. Bei freiem Eintritt lesen die Autoren Anne Labus und Udo Weinbörner aus ihren Romanen bzw. Kurzkrimis.

Näheres zum Angebot der KÖB in Unkelbach (Schulstraße 18) gibt es auf www.bibkat.de/buecherei-unkelbach, telefonisch während der Öffnungszeiten (mittwochs 17.30 bis 19.30 Uhr und sonntags 10.30 bis 12.30 Uhr) unter Tel.: 0157 38263396 oder bei Facebook unter „Bücherei Unkelbach“.

Katholische Öffentliche Büchereien im Bistum Trier:

Die rund 150 Katholischen Öffentlichen Büchereien (KÖB) im gesamten Bistum ermöglichen Menschen, unabhängig von Alter und Konfession den freien Zugang zu Literatur und Medien in erreichbarer Nähe und tragen zum Miteinander der Generationen bei. Die 1.200 ehrenamtlichen Frauen, Männer und Jugendliche setzen sich für regelmäßige Leseangebote und Sprachförderung von Kindern ein. Neben der Ausleihe steht die Geselligkeit im Fokus. Dabei werden die Teams begleitet, unterstützt und finanziell gefördert von der diözesanen Büchereifachstelle des Bistums Trier

Weitere Informationen zur Büchereiarbeit im Bistum gibt es auf www.bistum-trier.de/buechereiarbeit.

(jf)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details