Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Sonntag, 16. Januar 2022

Gemeinsamer Gottesdienst für die Einheit der Christen

Protestanten und Katholiken in Saarlouis feiern Gebetswoche für die Einheit der Christen

Saarlouis – Im Rahmen der ökumenischen Gebetswoche für die Einheit der Christen, die vom 18. bis 25. Januar weltweit gefeiert wird, laden evangelische und katholische Christen in Saarlouis für Mittwoch, den 19. Januar, um 18 Uhr zu einem ökumenischen Gottesdienst in die evangelische Kirche (Kaiser-Friedrich-Ring 46, 66740 Saarlouis) ein. Der Gottesdienst steht unter dem Motto „Wir haben seinen Stern im Osten gesehen und sind gekommen, ihn anzubeten (Mt 2,2)“. Getragen wird der Gottesdienst von der evangelischen Kirchengemeinde Saarlouis und dem Dekanat Saarlouis. Ziel der Gebetswoche ist es, Kirchen, Konfessionen und Kulturen über alle Grenzen hinweg zu verbinden, heißt es in einer Ankündigung der Veranstalter.

Die Texte für die Gebetswoche für die Einheit der Christen 2022 wurden von Christen im Nahen Osten vorbereitet. Sie stellen diese Materialien für die Gebetswoche für die Einheit der Christen in dem Bewusstsein zur Verfügung, dass viele ihrer Mühen und Probleme auch in anderen Teilen der Welt erfahren werden. „Die Covid-19-Pandemie hat eine Wirtschaftskrise ausgelöst, und es scheitern diejenigen politischen, wirtschaftlichen und sozialen Strukturen, die dem Schutz der Schwächsten und am meisten Verletzlichen dienen sollten“, so die Veranstalter weiter. Das mache den Menschen nachdrücklich bewusst, dass die Welt ein Licht brauche, das in der Finsternis leuchtet. „Der Stern, der vor zweitausend Jahren im Osten, im Nahen Osten, erschien, ruft uns noch immer zur Krippe, an den Ort, an dem Christus geboren wird. Er führt uns dorthin, wo der Geist Gottes lebendig ist und wirkt, in dem wir getauft sind und der unsere Herzen verwandelt“, heißt es abschließend.

 

Die Gebetswoche wird seit 1908 gefeiert. Seit 1968 wird sie gemeinsam von dem Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen und dem Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) verantwortet. Der ÖRK und die katholische Kirche arbeiten bei der Vorbereitung der Gebetswoche zusammen. Jedes Jahr werden die Texte von einer anderen Region der Welt vorbereitet. Die Woche findet weltweit vom 18. bis 25. Januar statt."

Um an dem Gottesdienst teilnehmen zu können sind die aktuellen Corona-Bestimmungen zur beachten. Eine Anmeldung vorher ist nicht nötig.


Der zentrale Gottesdienst zur Gebetswoche für die Einheit der Christen wird am Sonntag, 23. Januar 2022, 15.30 Uhr, in der Hohen Domkirche zu Köln gefeiert. Die ACK in Deutschland, die ACK in Nordrhein-Westfalen und die ACK in Köln laden herzlich hierzu ein. Der Gottesdienst wird in Gebärdensprache übersetzt. Ein Livestream wird unter https://www.domradio.de abrufbar sein.

Weitere Informationen unter: www.gebetswoche.de

(red)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details