Damit Sie unsere Internetseite optimal nutzen können, setzen wir nur technisch notwendige Cookies (kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden). Zur Reichweitenmessung der Seiten nutzen wir eine anonymisierte Statistik, die keine personenbezogenen Rückschlüsse auf Sie zulässt. Näheres finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Datenschutzerklärung

Bistum Trier
Samstag, 11. September 2021

"Gott glaubt an dich"

Trierer Weihbischof spendet Sakrament der Firmung in Bad Kreuznach

Bad Kreuznach – 15 Meter hoch spannte sich ein Banner vor dem Hochaltar vom Boden bis in die Kuppel. Das bunte Tuch bescherte den Gläubigen, die am 4. September die beiden Firmgottesdienste in der Pfarrkirche Heilig Kreuz besuchten, einen besonderen Blickfang. 51 Jugendliche aus der Pfarreiengemeinschaft Bad Kreuznach, die an diesem Tag von Weihbischof Robert Brahm gefirmt wurden, hatten die außergewöhnliche Dekoration selbst gestaltet.

Die kreative Aktion zwei Tage vor der Firmung wurde von dem Benediktiner-Bruder Stephan Oppermann aus Maria Laach angeleitet. Der Mönch ist Bildhauer und Gestalter für Blumenkunst. Zusammen mit Kaplan Patric Schützeichel hatte er die lange Stoffbahn im Pfarrgarten ausgerollt und Farbe bereitgestellt. Die jungen Erwachsenen bemalten das Tuch mit Händen und Stöcken und allem, was ihnen sonst zur Verfügung stand. Die Grundidee lautete, sie durften ausdrücken, welche Gedanken und Gefühle sie im Blick auf den Sakramenten-Empfang bewegen: „Wie geht es mir, wenn Gott zu mir ‚Ja‘ sagt?“

Diese Performance war abschließender Teil einer längeren Vorbereitungszeit. In Projektgruppen hatten die Firmbewerberinnen und -bewerber sich unter anderem mit diesen Themen und Fragen beschäftigt: „Was kommt nach dem Leben? Wie sieht eine perfekte Welt aus? Glauben und/oder Wissenschaft? Was ist die Kraft des Heiligen Geistes? Woran glaube ich? Worauf vertraue ich? Ist die Kirche in ihrer heutigen Gestalt eine wirkliche Heimat?“ Ein erlebnisreiches Wochenende, Gesprächsrunden und Pilgerwanderungen boten dafür den Rahmen. Gestaltet wurde dies alles von Kaplan Schützeichel, Pfarrer Michael Kneib und Gemeindereferent Bernhard Dax sowie einer Gruppe Ehrenamtlicher.

Bei Begegnungen vor den Firmgottesdiensten ließ sich Weihbischof Brahm von dieser Vorbereitung berichten. Er selbst erzählte von der Zeit, als er Mitte der 1980er Jahre als Kaplan selbst zwei Jahre in Bad Kreuznach verbracht hatte. Viele Erinnerungen und persönliche Verbindungen sind ihm aus diesem Lebensabschnitt geblieben. Die Firmlinge ließen sich gerne auf zwanglose Gespräche in kleiner Runde mit dem Gast aus Trier ein.

Festlich wurden die Firmgottesdienste in der – bei Beachtung der nötigen Abstände – voll besetzten Kreuzkirche gestaltet. In seiner Predigt ging Brahm auf die Lesung und das Evangelium ein: Gott fordert von Ezechiel aufzustehen, auf die Beine zu kommen und als Prophet den Israeliten das Wort Gottes zu verkünden. Auf ähnliche Weise sendet Jesus, so berichtet der Evangelist Markus, die Apostel zu den Menschen aus. Der Weihbischof bat die Firmlinge sich zu erheben und sich mit einem lauten Tritt fest auf ihre Beine zu stellen. Und er machte ihnen Mut: „Du gehst mit festem Schritt deinen ganz persönlichen Weg, bleibst dir treu, bist standhaft; Gott gibt dir Kraft, er glaubt an dich und steht dir zur Seite.“

Musikalisch gestaltet wurden die Gottesdienste von der Band „Um Himmels Willen“ unter der Leitung von Dekanatskantor Klaus Evers.

(red)

Newsletter - immer aktuell informiert

Über unser Newsletterangebot - mit (fast) täglichen Pressemeldungen oder auch zu speziellen Themengebieten wie Klimaschutz, Weltkirche, Arbeitswelt, Medientipps, Religionsunterricht, Büchereiarbeit, Exerzitien, Fürbitten und mehr können Sie sich hier informieren und die Newsletter direkt abonnieren

Weiteres:

News Details